Skip Navigation

Produkte und Lösungen, 15.04.2002, 02:00

Titanschutzwesten für die Polizei

Werkstoff der Deutsche Titan überzeugt Innenministerium in umfangreichen Tests

Die Deutsche Titan in Essen liefert maßgeschneiderte Titanfolien für Schutzwesten der Polizei. Die neuen Westen wurden bereits an die Polizei in Berlin ausgeliefert. Weitere Bundesländer werden folgen, und auch im Ausland gibt es ernsthaftes Interesse.

Titan ist für diese Anwendung hervorragend geeignet: Es ist sehr fest bei niedriger Dichte, mechanisch und thermisch extrem belastbar und körperverträglich. Bei gleicher Festigkeit ist Titan nur halb so schwer wie Stahl. Die neuen Westen sind mit einem Gewicht von etwa drei Kilogramm dank Titan deutlich leichter als die alten Modelle. Dies erhöht den Tragekomfort.

Der Sicherheitsvorteil der Titanschutzwesten liegt in dem verbesserten Schutz gegen Stiche und Splitter: Polizisten sind heutzutage Angriffen mit so exotischen Waffen wie angespitzten Fahrradspeichen und Spritzen ausgesetzt. Die 0,1 mm dünnen Titanfolien, die mehrlagig eingesetzt werden, bieten effektiven Schutz gegen solche Gefahren. Außerdem schützen sie gegen kleinste Splitter - etwa von Handgranaten.

Die Herstellung der Titanfolie erfolgt im Werk Essen der Deutsche Titan GmbH. Titanschwamm wird zuerst zu Compacts kaltgepresst und dann unter Vakuum zu einer Elektrode zusammengeschweißt. Die Elektrode wird dann in Vakuumöfen zu Blöcken erschmolzen. Diese werden anschließend zu Folien gewalzt. Die passende Form und Größe des Titanschutzes werden aus der Titanfolie in einem spezialisierten Betrieb per Laserstrahl zugeschnitten. Von dort aus nehmen die Folien ihren Weg in die Produktionsstätte der Stoffwesten in Hamm.

Für Rückfragen:
Deutsche Titan GmbH
Helmut Jost, Verkaufsleiter
Tel. +49 (0)201 188 2245
Fax +49 (0)201 188 2511
E-Mail: jost@dtg.thyssenkrupp.com

nach oben