Skip Navigation

Kapitalmarktrelevante Presseinformationen, Unternehmensmeldungen, 06.10.2003, 02:00

ThyssenKrupp Automotive übernimmt Lenksystemgeschäft von DaimlerChrysler

Gestufte Übernahme der Mercedes-Benz Lenkungen GmbH durch ThyssenKrupp Automotive

ThyssenKrupp Automotive und DaimlerChrysler werden zukünftig auf dem Gebiet der Lenkgetriebe und kompletten Lenksysteme für Kraftfahrzeuge zusammenarbeiten. Die Partner haben vereinbart, dass ThyssenKrupp Automotive in einem ersten Schritt 60 Prozent der Mercedes-Benz Lenkungen GmbH (MBLenk), Düsseldorf, erwirbt.

Die Mercedes-Benz Lenkungen Gruppe produziert in Deutschland an drei Standorten, in Düsseldorf, Mülheim/Ruhr und Schönebeck, Sachsen-Anhalt. Darüber hinaus gibt es Produktionsstandorte in Polen, Brasilien und den USA sowie ein Entwicklungszentrum in Esslingen. Der Gruppenumsatz von MB Lenk liegt bei knapp 300 Mio Euro - es werden insgesamt ca. 1.600 Mitarbeiter beschäftigt.

Durch die Zusammenführung der Aktivitäten der MBLenk und der ThyssenKrupp Presta, einer Tochtergesellschaft der ThyssenKrupp Automotive AG, entsteht ein schlagkräftiger, weltweit aufgestellter Anbieter von kompletten Lenksystemen, der für die zukünftigen Herausforderungen des Marktes durch Bündelung der in beiden Häusern angesiedelten Fertigungs- und Forschungsaktivitäten, sowohl im Pkw- als auch im Nfz-Geschäft, gut gerüstet ist. Ziel der strategischen Allianz ist es, neue Märkte und neue Kunden zu erreichen sowie in neue Technologiefelder, z. B. elektrisch unterstützte Lenksysteme, weiter vorzudringen.

Der zweite Schritt zur Übernahme der weiteren 40% soll in frühestens zwei Jahren erfolgen.

Das Leistungsspektrum der Mercedes-Benz Lenkungen GmbH vervollständigt das Produktportfolio von ThyssenKrupp Automotive. Für DaimlerChrysler bedeutet dieser Schritt eine weitere Konzentration auf das Kerngeschäft. Die strategische Allianz soll langfristig die wirtschaftliche Weiterentwicklung des Unternehmens fördern und somit die Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig sichern.

Die Vertragsunterzeichnung ist erfolgt. Hieran schließt sich nun das kartellrechtliche Genehmigungsverfahren der EU-Kommission an.

ThyssenKrupp Automotive zählt zu den großen Automobilzulieferern der Welt. Mit über 120 Produktionsstandorten in 17 Ländern werden in allen wichtigen Märkten maßgeschneiderte Komponenten, Module und Systeme im Body-, Chassis- und Powertrain-Bereich gefertigt. ThyssenKrupp Automotive ist auf dem Weltmarkt führend bei Karosserieteilen, Motorkomponenten wie Kurbelwellen und gebauten Nockenwellen sowie bei Lenksäulen und Lenksystemen. Bei Luftfeder- und Dämpfungssystemen, Achsen und kompletten Fahrwerken liegt ThyssenKrupp Automotive in der Spitzengruppe. Im Geschäftsjahr 2001/2002 wurde mit rund 38.000 Mitarbeitern ein Umsatz von über 6,3 Mrd. Euro erzielt.

Seit der Fusion von Thyssen und Krupp im Jahr 1999 sind bereits Unternehmen mit einem Umsatzvolumen von 2,6 Mrd Euro veräußert und solche mit einem Umsatz von 4 Mrd Euro erworben worden. Es sind weitere Desinvestitionen mit einem Umsatzvolumen in Höhe von rund 7 Mrd Euro vorgesehen. Durch Wachstum am Stamm und selektive strategische Akquisitionen soll ThyssenKrupp mittelfristig einen Gesamtumsatz von 40 bis 46 Mrd Euro erreichen.

Ansprechpartner

ThyssenKrupp Automotive AG
Viktor Braun
Tel.: + 49/234/919-6012
Fax: + 49/234/919-6014

nach oben