Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 14.01.2016, 10:02

Neun Aufzüge für das Twickenham Stadion: thyssenkrupp bewegt Fans während der Rugby-Weltmeisterschaft

・ Thyssenkrupp stattet Twickenham Stadion mit neun Aufzügen aus
・ Rund 800.000 Fans während der Rugby Weltmeisterschaft sicher transportiert
・ Energieeffiziente Technologie für nachhaltige Personenbeförderung
2015 stand im Zeichen des Sports – mit der Rugby-Weltmeisterschaft in England als Höhepunkt des Jahres. In der 28-jährigen Geschichte der Rugby Turniere gilt sie als die bislang "größte und beste" Veranstaltung und brach fast alle Rekorde. Mehr als 1,5 Millionen Fans füllten die englischen Stadien, eine weitere Million waren an den zahlreichen Aktivitäten des „Festival of Rugby“ beteiligt.

Im Twickenham Stadion, Heimat des englischen Rugby, fanden dabei zehn Spiele statt – rund 800.000 Fans verfolgten diese Begegnungen live im Stadion. Neben grandiosen Siegen und herben Niederlagen auf dem Spielfeld, erlebten die Zuschauer vor Allem die unvergessliche Atmosphäre und den hervorragenden Service des Twickenham Stadions.

thyssenkrupp lieferte mit insgesamt neun Aufzügen einen wichtigen Beitrag, um die Fans zum Mittelpunkt des Geschehens zu bewegen. Die modernen Aufzüge sorgen für den bequemen Transport und so auch mehr Sicherheit im Stadion. Zwei Service-Techniker überwachten permanent von mittags bis Mitternacht den Zustand der Aufzüge und sorgten so an den Spieltagen für den perfekten Ablauf. Für Michael Burns, Service-Techniker von thyssenkrupp, ein einzigartiges Erlebnis: „Zwar konnten wir leider nicht die Spiele selbst verfolgen, aber Teil dieses Ereignisses zu sein, die Atmosphäre vor Ort hautnah mitzuerleben, war großartig!“

Dr. Wilhelm Nehring, Geschäftsführer der Aufzugssparte von thyssenkrupp in UK fügte hinzu: "Die Rugby-Weltmeisterschaft 2015 war ein beeindruckendes Turnier, das die Welt auf England blicken ließ. Wir sind stolz auf unseren Beitrag zu diesem großartigen Erlebnis und darauf, die Fans in Twickenham mit unseren Aufzügen sicher und komfortabel zum Spiel gebracht zu haben. Mit unseren modernen Aufzügen und energieeffizienter Technologie haben wir zudem noch die Energiebilanz des Stadions verbessert – also eine Win Win Situation für Alle!“

nach oben