Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 15.01.2007, 12:53

ThyssenKrupp unterstützt das Bildungsprojekt „Wir erklären die Wirtschaft“

Ab 15. Januar 2007 können Schüler in ganz Deutschland lernen, wie Wirtschaft funktioniert. Focus Money startet dann mit Unterstützung von ThyssenKrupp das Projekt „Wir erklären die Wirtschaft“, ein monatliches E-Paper, das Schülern und Lehrern die Welt der Ökonomie erklärt. Das innovative Projekt „Wir erklären die Wirtschaft“ bringt Schulen der Mittel- und Oberstufe ökonomische Zusammenhänge näher und klärt über komplexe Aspekte der Wirtschaft auf. Das Magazin bietet dafür umfassende Informationen zu Themen wie Steuern, Renten, Versicherungen und Staatsfinanzen. Zudem beleuchtet das E-Paper Bereiche, die Schüler privat interessieren, wie etwa Mobilfunktarife oder Nebenjobs. Lehrer der Sekundarstufen I und II erhalten für die einfache Themen-Umsetzung im Unterricht zudem einen integrierten Ideenpool.

„Jugendliche wollen wissen, wie Wirtschaft und Technik funktionieren. Sie erkennen, wie wichtig dieses Wissen in einer globalisierten, hoch technisierten Welt ist. ThyssenKrupp unterstützt das Projekt, weil es Schülern praxisnah die Funktionsweise unseres Wirtschaftssystems erklärt. Damit weiten wir unsere Initiative für bessere Technikbildung auch auf den Bereich der Wirtschaft aus“, so Ralph Labonte, Vorstandsmitglied der ThyssenKrupp AG.

Das Projekt „Wir erklären die Wirtschaft“ wird auch von den großen Lehrerverbänden Deutschlands, der Stiftung Lesen und Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft unterstützt. Anmeldung und weitere Informationen im Internet unter www.focus.de/wirtschaftsunterricht.

Die von ThyssenKrupp gegründete Initiative "Zukunft Technik entdecken" hat eine gesellschafts- und bildungspolitische Ausrichtung und wirbt für technische und ingenieurwissenschaftliche Berufe, u.a. mit großen Erlebnissausstellungen wie dem IdeenPark, der bereits über 260.000 Besucher begeisterte. Weitere Informationen im Internet unter www.thyssenkrupp.com. und unter www.zukunft-technik-entdecken.de

nach oben