Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 06.05.2013, 16:50

Materials Services leitet Verkaufsprozess für Gleis- und Bautechnik-Aktivitäten ein

Der Bereichsvorstand von Materials Services hat den Aufsichtsrat der Business Area heute über seinen Beschluss informiert, den Verkaufsprozess für den Geschäftsbereich „Railway/Construction“ einzuleiten. Dieser umfasst sowohl die Gleistechnik- als auch die Bautechnik-Aktivitäten mit einem Umsatz von zusammen etwa 400 Millionen Euro und rund 800 Mitarbeitern.

Angesichts begrenzter Wachstumsperspektiven im deutschen Markt und eines derzeit verstärkten Kostendrucks sieht Materials Services bessere Entwicklungschancen für beide Aktivitäten außerhalb des
ThyssenKrupp Konzerns. Mitarbeiter und die im Rahmen des Schienenkartells ermittelnden Behörden wurden über die Maßnahme in Kenntnis gesetzt.

Hintergrund
ThyssenKrupp GfT Gleistechnik bietet als Handelsunternehmen Systemlösungen „rund um das Gleis“. Dabei steht das klassische Oberbaumaterial mit Schienen, Schwellen, Weichen und Befestigungsstoffen für alle Oberbauformen, neu und gebraucht, im Vordergrund. Die Produktpalette wird durch rollendes Material und dessen Aufarbeitung sowie Waggonausrüstungen und ein umfassendes Dienstleistungsspektrum abgerundet.

ThyssenKrupp Bautechnik hat sich mit einem integrierten Programm von Maschinen, Geräten, Ausrüstungen sowie kundenorientierten Dienstleistungen auf den Tiefbau spezialisiert. Rammtechnische Beratung, Erstellung von Statik-, Ramm- und Verankerungsplänen, Kundendienst und Ersatzteilservice runden das Leistungsprofil ab und machen das Unternehmen zu einem Systemanbieter im Hafen- und Spezialtiefbau.

nach oben