Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 23.04.2007, 13:45

„Die Welt der Zukunft“: DIE WELT und ThyssenKrupp zeichnen Sieger des IdeenWettbewerbs aus

Bei einer feierlichen Preisverleihung im Berliner Axel-Springer-Haus wurden am 20. April in Anwesenheit von Bundesbildungsministerin Annette Schavan die drei besten Arbeiten des erstmals veranstalteten Ideenwettbewerbs „Die Welt der Zukunft“ ausgezeichnet. Den Wettbewerb haben die Tageszeitung DIE WELT und ThyssenKrupp ins Leben gerufen, um Jugendliche für Technik und Wissenschaft zu begeistern. Den ersten Preis hat die 16-jährige Raphaela Burmeister aus Bremerhaven erhalten, die Lösungsvorschläge zur Entschärfung des Wasserproblems in der Zukunft entwickelte. Den zweiten Platz belegt Anke Werner, 16, aus Meiningen, die sich dem Klimawandel widmete. Dritter wurde der 18-jährige Michael Muckle aus Lunestedt im Kreis Cuxhaven, der sich mit dem Thema Ernährung beschäftigte.

„Das Thema Wissenschaft ist aktuell und spannend zugleich. Dieses Potenzial müssen wir nutzen, um noch mehr Menschen für Wissenschaft zu begeistern. Daher ist die gemeinsame Aktion von WELT und ThyssenKrupp genau richtig, weil sie Jugendliche motiviert, sich mit den Naturwissenschaften gezielt auseinander zu setzen und sich Gedanken zu machen über ‚Die Welt der Zukunft’“, sagte Bundesbildungsministerin Annette Schavan.

Wie kann das Bildungssystem verbessert werden? Wie lassen sich alte und neue Krankheiten besiegen? Was kann gegen den Klimawandel, das Ernährungsproblem, den fortschreitenden Wassermangel und gegen den steigenden Energiebedarf unternommen werden? Auf diese Fragen wurden herausragenden Ideen und Antworten eingereicht, die eine fünfköpfige Jury gesichtet und bewertet hat. Ihr gehörten Wolfgang M. Heckl, Generaldirektor des Deutschen Museums München, Reinhard Hüttl, Vizepräsident der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften, Günter Stock, Präsident der Berlin-Brandenburgischen Akademie, Ralph Labonte, Vorstandsmitglied der ThyssenKrupp AG und Norbert Lossau, Ressortleiter Wissenschaft, DIE WELT, an.

Die ThyssenKrupp AG engagiert sich bereits seit vielen Jahren in der Bildungsförderung (u.a. Jugend forscht). Der Wettbewerb "Die Welt der Zukunft“ ist ein Bestandteil der Initiative „Zukunft Technik entdecken“. Ihr Ziel ist es, in der Jugend mehr Begeisterung für Technik zu schaffen und sie zu einer technischen Berufsausbildung oder einem entprechenden Studium zu motivieren. Höhepunkt der Initiative ist die Technik-Erlebnisausstellung „IdeenPark“, die nach Stationen in Gelsenkirchen und Hannover im Mai 2008 in Stuttgart zu Gast sein wird.

nach oben