Skip Navigation

Produkte und Lösungen, 11.09.2002, 02:00

ThyssenKrupp Umformtechnik entwickelt Konzept für Blech-Schräglenker - Deutlich weniger Gewicht

Auch bei leichten Nutzfahrzeugen zählt heute die Erhöhung des Fahrkomforts und der Nutzlast, bei gleichzeitiger Sicherstellung von guter Fahrdynamik und guten Fahreigenschaften zu den wichtigsten Entwicklungszielen. Dies stellt unter anderem hohe Ansprüche an das Fahrwerk des Fahrzeugs, egal ob Starrachse oder Einzelradaufhängung. ThyssenKrupp Umformtechnik, Entwicklungsspezialist für Achskomponenten, stellt auf der IAA Nutzfahrzeuge 2002 ein Konzept für eine Schräglenker-Hinterachse vor. Der Vorteil: Deutliche Gewichtsersparnisse.

Unabhängig von der Antriebsart, also egal ob Vorder- oder Hinterachsantrieb bzw. Allradantrieb, ist das Schräglenker-Konzept für unterschiedlichste Varianten von leichten Nutzfahrzeugen geeignet. Der Schräglenker kann hierbei an den Bauraum des jeweiligen Fahrzeugs optimal angepasst werden. Gegenüber gegossenen oder geschmiedeten Varianten verfügt dieses innovative Blech-Schräglenkerkonzept über deutliche Gewichtsvorteile. Eine mögliche Reduzierung kann bei 20 - 30 Prozent liegen. Durch den Einsatz neuer Werkstoffgenerationen und verbessertem Oberflächenschutz wie zum Beispiel Stückverzinkung können auch höhere Anforderungen an den Korrosionsschutz erfüllt werden.

Gerade bei leichten Nutzfahrzeugen, wo die maximale Nutzlast eng an das Fahrzeuggewicht gekoppelt ist und der Komfortanspruch für Passagiere und empfindliches Transportgut eine noch größere Rolle spielt als bei großen Trucks, kann das bekannte Schräglenker-Hinterachs-Konzept seine Vorteile besser als andere Achsprinzipien zeigen.

Bild: Der neue Schräglenker von ThyssenKrupp Umformtechnik wird an den Hinterachs-Hilfsrahmen angebaut.
<small>Copyright: ThyssenKrupp Automotive</small>

Bild: Hinterachs-Hilfsrahmen.
<small>Copyright: ThyssenKrupp Automotive</small>

nach oben