Skip Navigation

Produkte und Lösungen, 20.03.2000, 01:00

Segment Automotive: Krupp Drauz Ingenieurbetrieb liefert Türsäulen für VW Passat

Die Krupp Drauz Ingenieurbetrieb GmbH hat am 2. März des laufenden Jahres eine neue Fertigungsstätte in Meerane offiziell eingeweiht. In der sächsischen Gemeinde in der Nähe des Standorts Mosel der Volkswagen AG werden Türsäulen für den VW Passat produziert. Die Kapazität der Fertigungsstätte beträgt mehr als 250.000 Türsäulen-Paare pro Jahr. Die Produktion arbeitet im Dreischicht-Betrieb. Die Schweißbaugruppen werden just in time ins Werk Mosel geliefert.

Die vollautomatisierten Schweißanlagen für die Türsäulen wurden von der Krupp Drauz Ingenieurbetrieb GmbH selbst geplant, realisiert und in Betrieb genommen. Insgesamt kommen 14 Schweißroboter zum Einsatz. Vom Beginn der Planungs- und Konzeptionsphase am 10. November 1999 bis zur ersten Serienlieferung an VW am 28. Januar 2000 vergingen nur rund zweieinhalb Monate.

Die Türsäulen für den Passat wurden zuvor von Volkswagen selbst gefertigt und im vergangenen Jahr als Zulieferteile europaweit ausgeschrieben. Die Volkswagen AG ist einer der Hauptkunden der Krupp Drauz Ingenieurbetrieb GmbH. Das Unternehmen hat bereits Fertigungsanlagen und Betriebsmittel für die Standorte Wolfsburg, Braunschweig, Mlada Boleslav, Bratislava und Mosel des VW-Konzerns geliefert. Weitere Kunden sind Audi, BMW und DaimlerChrysler.

Die Türsäulen-Fertigung in Meerane markiert den Eintritt in ein neues, zusätzliches Marktsegment für die bisher vor allem im Anlagenbau aktive Krupp Drauz Ingenieurbetrieb GmbH. Die Fertigung von Schweißbaugruppen für die Serienzulieferung für den Automobilbau soll künftig weiter ausgebaut werden.

nach oben