Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 29.06.2011, 11:30

ThyssenKrupp Elevator erhält Folgeauftrag in Bulgarien

ThyssenKrupp Elevator wird für den Ausbau der Metro Sofia weitere 19 Aufzüge sowie 31 Fahrtreppen fertigen und installieren. Es ist bereits der zweite Auftrag, den das Unternehmen im Rahmen des aktuell bedeutendsten Infrastrukturprojekts des Landes erhalten hat. Gleichzeitig stehen die 50 Anlagen für den bislang größten Auftrag von ThyssenKrupp Elevator in Bulgarien. Die Aufzüge und Fahrtreppen sind für vier neue unterirdische Stationen im Zentrum der Stadt bestimmt. Hierzu zählen der Hauptbahnhof sowie der Kreuzungshalt Sveta Nedelya Platz.

Dieser neue Knotenpunkt zwischen den Linien 1 und 2 liegt in einem der dichtbesiedelsten Stadtteile Sofias. Neben der Haupteinkaufsstraße der 1,3-Millionen-Einwohner-Stadt befinden sich auch verschiedene Sehenswürdigkeiten sowie zahlreiche staatliche Behörden im direkten Einzugsgebiet der Station. Allein hier installiert ThyssenKrupp Elevator acht Aufzüge und elf Fahrtreppen, um einen möglichst raschen und komfortablen Ein-, Aus- beziehungsweise Umstieg für die Passagiere zu ermöglichen. Ab 2012 sollen die ersten Züge auf dem 11,6 Kilometer langen Streckenabschnitt rollen.

Einige neue Stationen der Metro Sofia sind bereits seit 2009 in Betrieb. Auch diese hat ThyssenKrupp Elevator mit insgesamt 17 Aufzügen und zehn Fahrtreppen ausgestattet. Die komplette Fertigstellung aller Ausbaumaßnahmen soll 2015 erfolgen. Dann wird das erweiterte Schienennetz rund 65 Kilometer mit insgesamt 63 Stationen umfassen – die Planer rechnen mit mehr als 1,2 Millionen Fahrgästen pro Tag.

nach oben