Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 02.12.2005, 12:00

Sonderzahlung von 1.350 Euro für die Mitarbeiter der ThyssenKrupp Steel AG

Die knapp 20.000 Mitarbeiter der ThyssenKrupp Steel AG partizipieren am Rekordergebnis der größten Einzelgesellschaft im ThyssenKrupp Konzern: Die Lohnempfänger und Tarifangestellten erhalten mit ihrem Dezember-Gehalt eine Sonderzahlung von 1.350 Euro, Auszubildende 338 Euro. "Die erste Ernte des ergebnis- und erfolgsabhängigen Bonussystems, das wir im September 2004 mit dem Betriebsrat abgeschlossen haben, ist ein toller Erfolg für die Mitarbeiter", erklärt Dieter Kroll, Personalvorstand der ThyssenKrupp Steel. Gesamtbetriebsratsvorsitzender Willi Segerath bekräftigt: "Früher waren wir von der Großzügigkeit des Managements abhängig. Heute gibt es klare Regeln, nach denen die Kolleginnen und Kollegen von ihrer guten Arbeit profitieren. Denn das Eigenergebnis von 727 Millionen Euro im vergangenen Geschäftsjahr basiert auf der Leistung aller Beschäftigen im Unternehmen."

Das Bonussystem setzt sich aus zwei Komponenten zusammen: Im ergebnisorientierten Teil wird auf das Eigenergebnis der ThyssenKrupp Steel AG (früher ThyssenKrupp Stahl AG) und den ROCE (Verzinsung des eingesetzten Kapitals) abgestellt. Die leistungsorientierten Kennzahlen sind der Krankenstand und die Quote der positiv bewerteten Verbesserungsvorschläge. Bei allen Einflussfaktoren wurden die bisher besten Werte in der Unternehmensgeschichte erreicht.

Anspruchsberechtigt für die volle Gewährung der Bonuszahlung sind in Vollzeit tätige Belegschaftsmitglieder (Lohnempfänger, Tarifangestellte), deren Arbeitsverhältnis und deren Beschäftigung während des Bezugszeitraumes (Geschäftsjahr 2004/05) ununterbrochen bei der ThyssenKrupp Steel AG bestanden hat und die zum Zeitpunkt der Auszahlung im Unternehmen beschäftigt sind. Teilzeitbeschäftigte erhalten eine anteilige Bonuszahlung im Verhältnis ihrer vertraglichen Teilzeit-Arbeitszeit zur tariflichen Arbeitszeit.

Diese Presse-Information finden Sie auch im Internet unter: www.thyssenkrupp-steel.de

nach oben