Skip Navigation

Produkte und Lösungen, 20.03.2000, 01:00

Segment MaterialsServices: Thyssen Schulte vereinbart Vertriebskooperation für Aluminium-Profilsysteme

Der in Dortmund ansässige Geschäftsbereich tsb Profilsysteme der Thyssen Schulte GmbH und die Hermann Gutmann Werke GmbH (HGW) aus Weißenburg haben eine strategische Allianz im Vertrieb vereinbart, um ihre Präsenz im deutschen und europäischen Markt gemeinsam zu verstärken. Beide Unternehmen gehören in Deutschland zum Kreis der innovativen Systemanbieter bei Aluminiumprofilen für den Fenster-, Türen- und Fassadenbau.

Auf der Grundlage regional gewachsener Kundenstrukturen wollen Thyssen Schulte in Nord-, Ost- und Westdeutschland und die Gutmann Werke im Süden Deutschlands expandieren sowie den Export ausweiten. Mit ihren Produktpaletten ergänzen sich beide Unternehmen wirkungsvoll. Gutmann bietet in dieser Verbindung zusätzlich die bewährten tsb-Profilsysteme für Fenster und Türen an, während Thyssen Schulte zusätzlich das neue universelle Fassadensystem F50 von Gutmann vertreibt.

Eines der wesentlichen Merkmale der von Thyssen Schulte ins Programm genommenen Fassade F50 von Gutmann ist das neu entwickelte Entwässerungssystem mit einem neuen Isoliersteg für eine kontrollierte Entwässerung. Im Metall- und Bauhandwerk ohne teure Spezialwerkzeuge leicht zu verarbeiten ist das System, weil es auf Basis gerader Schnitte ohne zusätzliche Ausklinkung konzipiert ist. Für Pfosten und Riegel können gleiche Profile eingesetzt werden. Weitere Vorzüge sind der neu entwickelte Riegelverbinder sowie der Einsatz von Profilen mit schmaler Ansichtsbreite von 50 Millimeter, die dem Wunsch nach einer schlanken Silhouette entsprechen. Das System der Fassadenprofile ist in die Rahmenmaterialgruppen 1 und 2.1. eingestuft.

Das Profilsystem von Thyssen Schulte ist durch den hochwärmedämmenden Thermokern bekannt. Er basiert auf glasfaserverstärkten Polyamidstegen, ausgeschäumt mit FCKW-freien Spezial-Hartschaum aus Polyurethan, Rahmenmaterialgruppe 1 und 2.1. Das tsb-Aluminium-Profilystem ermöglicht eine rationelle Fertigung und Projektabwicklung. Handelsübliche Beschläge können eingesetzt werden. Ein optimiertes Zubehörprogramm steht zur Verfügung. Über das Systemprogramm Fenster, Türen und Fassaden informiert Thyssen Schulte während der Hannover-Messe 2000 im ThyssenKrupp-Pavillon.

nach oben