Skip Navigation

Produkte und Lösungen, 29.03.2004, 02:00

Präzise und preiswert: Neues Sechskant-Produkt von Krupp Edelstahlprofile

Die Krupp Edelstahlprofile GmbH (KEP), Hersteller von Langprodukten aus rost-, säure- und hitzebeständigen Stählen, stellt zur Wire 2004 in Düsseldorf erstmals einen neuen Sechskant-Draht vor. Das Produkt, ausgestellt in Halle 12, Stand 12 A 21, bietet eine wesentlich bessere Maßhaltigkeit als konventioneller, warm gewalzter Draht mit Sechskant-Geometrie. Besonders erfreulich für die Kunden: Das neue KEP-Produkt ist nur geringfügig teurer als konventionell warm gewalzter Sechskantdraht.

Zahlen belegen, dass KEP in Sachen Drahtherstellung ein echter Schritt nach vorn gelungen ist: Darf die Maßabweichung bei warm gewalztem Sechskantdraht laut Industrienorm plus oder mi­nus drei Zehntel Millimeter betragen, bietet das neue KEP-Produkt eine deutlich geringere Abwei­chung von nur einem Zehntel Millimeter. Hinzu kommt: Das neue Produkt kann wesentlich präzi­ser auf die Kundenbedürfnisse zugeschnitten werden. Es ist in Durchmessern von sechs bis 22 Millimeter lieferbar, wobei Zwischengrößen jeweils in Zehntelmillimeter-Schritten möglich sind. Standard Sechskantdraht gibt es in Abmessungen von neun bis 22 Millimeter, allerdings nur in Abstufungen von jeweils einem Millimeter.

Draht mit dieser Geometrie und Maßhaltigkeit zu fertigen, war bislang ausschließlich über einen Kaltziehprozess möglich, mit dem üblicherweise aufwändige Vor- und Nachbehandlungsschritte verbunden sind. Entsprechend teuer ist das Endprodukt. Auch KEP stellt ihr neues Sechskant-Produkt durch Kaltumformung her, spart aber die Vorbehandlungsschritte ein. Dem Unterneh­men ist es gelungen, die Temperaturführung im Warmwalzwerk so zu gestalten, dass der Draht anschließend direkt kalt umgeformt und dabei präzise profiliert werden kann.

Lösungsgeglüht wird der Draht erst nach dem Kaltumformen, wobei dieser Schritt sonst auch auf der klassischen Fertigungsroute nach dem Warmwalzen anfällt. Komplett eingespart werden also die mit der Vorbehandlung für die Kaltumformung verbundenen Kosten. Das Resultat ist kalt ge­walzte Qualität, nahezu zum Preis von warm gewalztem Material. Außerdem sorgt das Lösungs­glühen nach dem Kaltumformen dafür, dass das Produkt nicht kaltverfestigt ist, so dass es sich problemlos weiter verarbeiten lässt. KEP bietet den neuen Sechskantdraht in den vier austeniti­schen Güten 4301, 4305, 4404 und 4571, sowie in der ferritischen Güte 4104 an.

Ein aktuelles Bild zum Thema finden Sie im Internet unter: http://www.thyssenkrupp-steel.com/de/presse/bildergalerie. Dort können Sie sich als Journalist schnell und einfach online für unseren Pressebilder- und Grafikdienst akkreditieren.

Kontakt:

ThyssenKrupp Steel AG
Dietmar Stamm
Tel.: +49 203 / 52 - 2 6267
Fax: +49 203 / 52 - 2 57 07
e-mail: dietmar.stamm@tks.thyssenkrupp.com

Bernd Overmaat
Tel.: +49 203 / 52 - 4 51 85
Fax: +49 203 / 52 - 2 57 07
e-mail: bernd.overmaat@tks.thyssenkrupp.com

nach oben