Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 22.06.2006, 15:16

Großbrand bei ThyssenKrupp Nirosta in Krefeld

Krefeld. Im Werk Krefeld der ThyssenKrupp Nirosta GmbH ist in den Morgenstunden ein Großbrand ausgebrochen. Betroffen war das Kaltwalzwerk. Bei dem Feuer sind größere Mengen Rauch freigesetzt worden. Wegen der Rauchentwicklung sind einige Mitarbeiter vorsorglich nach Hause geschickt worden.

Die örtliche Berufsfeuerwehr und Werkfeuerwehr waren mit rund 100 Feuerwehrleuten im Einsatz. Es wurden laufend Schadstoffmessungen vorgenommen. Die Anwohner waren gebeten worden, Türen und Fenster geschlossen zu halten. Die Brandursache konnte bislang nicht ermittelt werden. Durch das Feuer ist erheblicher Sachschaden entstanden, dessen Höhe allerdings noch nicht beziffert werden kann.

"Zum Glück ist niemand verletzt worden und die Feuerwehr hat sehr rasch auf die Situation reagiert", so Dr. Jörg Beindorf, Vorstandsvorsitzender der ThyssenKrupp Nirosta: "Für die nächste Zeit wird dieser Brand unsere Produktion aber nachhaltig beeinflussen."

Bei ThyssenKrupp Nirosta arbeiten insgesamt 4200 Beschäftigte, davon 2200 am Standort Krefeld.

nach oben