Skip Navigation

Kapitalmarktrelevante Presseinformationen, 27.01.2006, 07:31

ThyssenKrupp strebt mittelfristig Ergebnis von 2 Mrd EUR an / Gut in das neue Geschäftsjahr gestartet


ThyssenKrupp ist gut in das neue Geschäftsjahr 2005/2006 gestartet. Nach den ersten vorläufigen Eckdaten lag der Auftragseingang in den ersten drei Monaten Oktober bis Dezember 2005 bei 11,6 Mrd EUR, der Umsatz bei 10,9 Mrd EUR. Das ist beim Auftragseingang eine Steigerung von 6,7 Prozent, beim Umsatz von 8,1 Prozent. Das Ergebnis wird bei über 400 Mio EUR liegen.

ThyssenKrupp geht für 2005/2006 von einer insgesamt positiven Geschäftsentwicklung aus. Der Konzern rechnet mit einem Umsatz in der Größenordnung von 43 Mrd EUR.

Vorstandsvorsitzender Dr. Ekkehard Schulz: "Unser Ziel beim Ergebnis vor Steuern - ohne wesentliche Sondereffekte - liegt im laufenden Geschäftsjahr in der Größenordnung von 1,5 Mrd EUR. Dies wäre das dritte Jahr in Folge, in dem wir diese Gewinnmarke erreichen, und ein klares Zeichen für unsere nachhaltige Ertragskraft."

ThyssenKrupp will durch internes Wachstum, gezielte strategische Akquisitionen und eine noch stärkere Dienstleistungsorientierung in allen Bereichen mittelfristig einen Gesamtumsatz von 45 bis 50 Mrd EUR erreichen. Schulz: "Beim Ergebnis vor Steuern haben wir unser nachhaltiges Ziel von bisher 1,5 Mrd EUR auf 2 Mrd EUR erhöht."

ThyssenKrupp wird im Geschäftsjahr 2005/2006 zum ersten Mal nach IFRS bilanzieren. Details zur Umstellung von US-GAAP auf IFRS werden im Zwischenbericht über das 1. Quartal 2005/2006 am 13. Februar 2006 veröffentlicht.

nach oben