Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 16.06.2005, 10:24

Junge Kunst aus Kuba bei ThyssenKrupp Services

Tore öffnen, Beziehungen knüpfen, zur Verständigung beitragen - Wirtschaft kann viel mehr sein als nur Geschäft.

Unter diesem Motto steht die Ausstellung kubanischer Kunst, die ab dem 15. Juni 2005 im ThyssenKrupp Trade Center zu sehen ist. Initiiert und organisiert wurde diese Ausstellung von der ThyssenKrupp Services AG gemeinsam mit der Botschaft der Republik Kuba und Unterstützung von "digame artconsult", Gelsenkirchen. In über 100 Werken von 27 Künstlern werden karibischer Flair, kubanische Lebenslust, aber auch eine intensive Auseinandersetzung mit dem Land deutlich.
ThyssenKrupp Services setzt mit dieser Ausstellung eine längere Tradition fort, fremde Kunst in Deutschland bekannt zu machen. Im Jahr 2000 hat das Unternehmen erstmalig kubanischen Künstlern ein Forum geboten. "Damals konnten wir spüren, was das Land so faszinierend und einzigartig macht. Die durchweg positive Resonanz auf diese Ausstellung hat uns bewogen, in diesem Jahr erneut Anstrengungen zu unternehmen, um Künstler und Kunst aus Kuba nach Düsseldorf zu holen", so Reinhard Quint, Vorstandsmitglied der ThyssenKrupp Services AG, in seiner Eröffnungsrede. Sein Unternehmen pflegt seit längerem Handelsbeziehungen mit Kuba, die durch eine zu Jahresbeginn neu eröffnete Repräsentanz in Havanna intensiviert werden sollen.
Die Eröffnung der Ausstellung ist am Mittwoch, den 15. Juni 2005 um 18.00 Uhr. Außerdem kann die Ausstellung an den folgenden drei Wochenenden am 18./19. Juni, 25./26. Juni und am 2./3. Juli 2005 jeweils von 10.00-16.00 Uhr besucht werden.

nach oben