Skip Navigation

Produkte und Lösungen, 15.04.2002, 02:00

Bänder aus Nickelbasislegierungen für BUBI-Rohre

Nicrofer 4221 - alloy 825 für Anwendungen im Sauergasbereich

Der Geschäftsbereich Bänder der ThyssenKrupp VDM liefert neuerdings verstärkt die Nickel-Eisen-Chrom Legierung Nicrofer 4221 - alloy 825 (Werkstoff- Nr. 2.4858) für Rohre, die im Sauergasbereich der Öl- und Gasindustrie eingesetzt werden. Abnehmer ist die Firma BUTTING Edelstahlrohre in Wittingen-Knesebeck, die z.Z. das "Bintang Field Development Project" betreut. Für dieses Projekt stellt BUTTING fast 2.000 Tonnen BUBI-Rohre und plattierte Rohre aus dem Stahl X65 + Nicrofer 4221 her, wobei die "Esso Production Malaysia" der Endkunde ist.

BUTTING Edelstahlrohre, einer der bedeutendsten Hersteller von längsnahtgeschweißten Rohren, fertigt aus dem Werkstoff der ThyssenKrupp VDM die sogenannten BUBI-Rohre. BUBI bedeutet BUTTING-BIMETALL. Ein solches Rohr besteht aus einem ferritischen Außenrohr und einem längsnahtgeschweißten Innenrohr. Für das Innenrohr wurde Nicrofer 4221 wegen seiner guten Korrosionsbeständigkeit im Sauergasbereich der Öl- und Gasindustrie gewählt. Darüber hinaus ist der Werkstoff vielseitig korrosionsbeständig: in Schwefel-, Phosphor- oder Salpetersäure, in organischen Säuren sowie Kalzium- und Magnesiumhydroxiden. Aufgrund seines Nickelgehaltes von 42 Prozent zeigt Nicrofer 4221 hervorragenden Widerstand gegen Spannungsrisskorrosion.

Bei herkömmlichen, plattierten Rohren geht man von einem Werkstoffverbund aus, der über eine Walzplattierung mit nachfolgender Längsnahtschweißung hergestellt wird. Beim BUBI-Rohr wird dagegen ein korrosionbeständiges Innenrohr in ein niedriglegiertes Außenrohr eingezogen.

Durch Innenhochdruckverformung wird eine festhaftende, mechanische Verbindung zwischen beiden Rohren hergestellt. Interessant werden solche Rohre, wenn zum Beispiel das Innenrohr in geringer Wandstärke bis zu 3 mm der geforderten Korrosionsbeständigkeit genügt und das Außenrohr die Druckbeanspruchung übernehmen kann. Dann bieten BUBI-Rohre - insbesondere bei langen Rohrleitungslängen - gegenüber der vollwandig aus korrosionsbeständigem Material bestehenden Ausführung extreme ökonomische Vorteile.

Für Rückfragen:
ThyssenKrupp VDM GmbH
Heinz-Jürgen Möller, Leiter Außenorganisation und Marketing Services
Tel. +49 (0)2392 55 25 01
Fax +49 (0)2392 55 25 96
E-Mail: hmoeller@vdm.thyssenkrupp.com

nach oben