Skip Navigation

Produkte und Lösungen, 20.03.2000, 01:00

Segment Production Systems: Bearbeitungszentren für große Werkstücke von Giddings & Lewis

Horizontal- und Vertikal-Bearbeitungszentren für Werkstücke mit Gewichten von rund 136 beziehungsweise mehr als 18 Tonnen haben die nordamerikanischen Unternehmen Verson Corporation und AC Compressor bei Giddings & Lewis Machine Tools gekauft. Auf den Maschinen des in Fond du Lac, Wisconsin, USA, ansässigen Unternehmens werden Teile für Transferpressen sowie Kompressorkomponenten gefertigt.

Die Verson Corporation aus Chicago, Illinois, ist Nordamerikas größter Hersteller von Transferstraßen. Für die Fertigung von Tischen, Schlitten und Kopfstücken für Pressen mit 3.000 bis 4.000 Tonnen Presskraft wird Verson ab April 2000 das Horizontal-Bearbeitungszentrum 800-RFX von Giddings & Lewis einsetzen. Das Bearbeitungszentrum gehört zu den größten Maschinen im Programm von Giddings & Lewis und kann Werkstücke mit einen Gewicht von bis zu 181,5 Tonnen bearbeiten.

Die Stahlteile bei Verson sind rund 136 Tonnen schwer, circa vier Meter hoch und fünf bis sechs Meter breit. Die Länge beträgt 18 bis 21,5 Meter. Für die Bearbeitung verfügt die 800-RFX unter anderem über einen horizontalen Ständerweg von 26,8 Metern und einen senkrechten Spindelstockhub von 4,8 Metern. Zwei zusätzliche, simultan arbeitende Schlitten können entweder gleichzeitig mit zwei Werkstücken oder mit einem langen Stahlteil beladen werden. Die beiden zusätzlichen Schlitten ermöglichen eine Bewegung des Werkstücks über die W-Achse, ohne dass die Position des Ständers verändert werden muss. Damit bleiben die Ausrichtung der Maschine und die Präzision des bearbeiteten Werkstücks gesichert. Die Vorschubgeschwindigkeit der durch einen 80 Kilowatt-Motor angetriebenen Maschine beträgt in der X- und in der Y-Achse jeweils zehn Meter pro Minute. "Diese Maschine ist zwei bis dreimal leistungsfähiger als alles, was wir im Moment verwenden", erklärt der Produktionsleiter bei Verson, John Moore.

Bereits seit Dezember bei AC Compressor im Einsatz ist ein 2,4 Meter Vertikal-Bearbeitungszentrum von Giddings & Lewis. Die Maschine bearbeitet dort Werkstücke mit Gewichten von mehr als 18 Tonnen und Durchmessern von bis zu 2,3 Metern. Das VTC (Vertical Turning Center) bietet hierfür 2,4 Meter Freiraum unter dem Querbalken. Der Werkzeugträger kann bis zu 1,37 Meter unterhalb des Querbalkens ausgefahren werden. AC Compressor mit Sitz in Appleton, Wisconsin, wird auf dem VTC neben Kompressorteilen auch Pumpenräder, Gehäuse, Einlassdüsen, Membranen und Rückwände herstellen.

nach oben