Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 29.10.2012, 14:06

Anlagenbau von ThyssenKrupp stärkt Marktpräsenz im asiatischen Pazifikraum

ThyssenKrupp Uhde hat den Auftrag zum Bau einer Anlage zur Produktion von technischem Ammoniumnitrat erhalten. Als Grundchemikalie für verschiedene Produkte wird Technisches Ammoniumnitrat weltweit u.a. in der Bau- und Bergbauindustrie eingesetzt und spielt damit auch beim Aufbau von Infrastruktur eine wichtige Rolle. In der vietnamesischen Provinz Thai Binh soll Anfang 2015 eine Low Density Ammonium Nitrate (LDAN) Anlage in Betrieb gehen, die mit einer Tageskapazität von 625 Tonnen den gesamten Bedarf des südostasiatischen Landes decken wird. Den Auftrag zum Bau dieser Anlage erhielt ein Konsortium bestehend aus ThyssenKrupp Uhde, Toyo-Thai Corporation Public Company Limited, Toyo Vietnam Corporation Limited und Lilama 69-1 Joint Stock Company. Auftraggeber ist die Mining Chemical Industry Holding Corporation Limited (MICCO).

Zum Leistungsumfang gehören das Basic Engineering, Detail Engineering, die Lieferung aller Ausrüstungen und Materialien, die Bauausführung sowie die Inbetriebnahme der Anlage. Der Auftragswert liegt bei ca. 200 Millionen US-Dollar.

Das Projekt umfasst auch eine Salpetersäure-Anlage mit einer Kapazität von 500 Tonnen pro Tag und die erforderlichen Hilfs- und Nebenanlagen. Zur Anlage gehört außerdem eine Abgasbehandlungs-Anlage, die gewährleistet, dass weniger als 50 ppm NOx im Restgas enthalten sind und somit die hohen Umweltschutzbestimmungen eingehalten werden.

„Dieses Projekt unterstreicht die Leistungsfähigkeit des Anlagenbaus von ThyssenKrupp im Bereich der Petrochemie und hier insbesondere der Stickstoffchemie", erläutert Dr. Niclas Müller, Vorsitzender des Bereichsvorstands der Business Area Plant Technology der ThyssenKrupp AG. „Mit unseren hocheffizienten Anlagen und dem effizienten Umgang mit Ressourcen, verschaffen wir unseren Kunden deutliche Wettbewerbsvorteile. Damit konnten wir erneut das Vertrauen unserer Kunden auch in den globalen Wachstumsmärkten gewinnen und stärken so unsere Marktpräsenz im asiatischen Pazifikraum.”

nach oben