Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 22.09.2014, 14:01

Alternative Antriebe: ThyssenKrupp Elevator Americas trimmt Service-Flotte auf Nachhaltigkeit

ThyssenKrupp Elevator Americas rüstet die Fahrzeuge seiner Service-Flotte mit Hybrid-Conversion- und CNG-Technologie aus. Die Verwendung von alternativen Kraftstoffen trägt dazu bei, den ökologischen Fußabdruck des Unternehmens weiter zu verbessern.

Die Hybrid-Conversion-Technologie von XL Hybrids, Inc. treibt nun die Service-Fahrzeuge in Atlanta, Georgia, Dallas, Texas, und Boston, Massachusetts, an. Mit dem XL3 Hybrid Electric Drive System erhalten die Fahrzeuge zusätzlich einen Elektromotor, ein modernes Lithium-Ionen-Batteriesystem und eine ausgeklügelte Steuersoftware, wodurch der Verbrauch signifikant sinkt und gleichzeitig Emissionen reduziert werden.

Zusätzlich kommt ein CNG-Fahrzeug für Servicemechaniker am Denver International Airport zum Einsatz. CNG, also komprimiertes Erdgas, eignet sich besonders gut für Fahrzeuge mit hohem Kilometeraufkommen in einem begrenzten Bereich, wie zum Beispiel einem Flughafen.

Seit 2009 hat ThyssenKrupp Elevator den Verbrauch herkömmlicher Kraftstoffe durch verschiedene Methoden gesenkt: So wurde beispielsweise auf kleinere und energieeffizientere Fahrzeuge umgestellt, eine effizienten Routenplanung eingeführt und auf alternative Kraftstoffe und Antriebssysteme gesetzt, wie z.B. Propan- und Erdgas sowie Elektromotoren.

„Die Reduzierung des Benzin- und Dieselverbrauchs unserer Flotte mit 3.200 Fahrzeugen ist unsere bisher bedeutendste Umweltmaßnahme. Bis Oktober 2013 haben wir fast 2,7 Millionen Liter Benzin und nahezu eine halbe Million Liter Diesel gegenüber unserer Vergleichsbasis von 2010 eingespart“, sagte Brad Nemeth, Vice President Sustainability, ThyssenKrupp Elevator Americas. “Durch die Ausstattung mit Hybrid-Conversion- und CNG-Technologie verfügen wir nun über weitere Möglichkeiten, die Kraftstoffeffizienz zu steigern

„XL Hybrids ist stolz darauf, einen so großen industriellen Fahrzeugflottenbetreiber wie ThyssenKrupp bei der weiteren Ausrüstung mit kraftstoffsparenden Fahrzeugen zu unterstützen“, so Clay Siegert, Mitgründer von XL Hybrids. “Unsere Hybridtechnologie hat mit Millionen von Straßenkilometern bewiesen, dass sie sich mehr als bezahlt macht. Wir freuen uns darauf, ThyssenKrupp landesweit mit noch mehr Hybridfahrzeugen auszustatten.”

Das Hybridantriebssystem verringert den Kraftstoffverbrauch durch Rekuperation, bei der der Elektromotor beim Abbremsen des Fahrzeugs die Batterie auflädt. Bei Beschleunigung wird diese Energie wieder in das System eingespeist. Dieses System wird direkt an vorhandene Antriebsstränge von Fahrzeugen angebracht. Die Umrüstung des bestehenden Fuhrparks ist daher denkbar einfach. Zudem benötigt die Technologie keine Steckdose zum Aufladen, so dass keine spezielle Infrastruktur benötigt wird. CNG-Technologie ist dagegen erste Wahl für wiederkehrende Routen und zentralisierte Einsatzbereiche, wie Flughäfen. Komprimiertes Erdgas gehört zu den saubersten Kraftstoffen überhaupt. Im Gegensatz zu anderen fossilen Brennstoffen sind die weltweiten Ressourcen noch ausreichend vorhanden. Das CNG für ThyssenKrupp’s Service-Flotte wird zu 100 Prozent aus den Vereinigten Staaten bezogen.

Das Prinzip der Nachhaltigkeit ist Bestandteil der Strategien, Richtlinien und Geschäftspraktiken von ThyssenKrupp Elevator Americas. Nachhaltige Lösungen werden für jeden Aspekt des Geschäfts gefördert – von den täglichen Betriebsabläufen mit über 200 LEED Green Associates beim Personal bis hin zu den von uns verwendeten Werkstoffen, die im Rahmen der Health Product Declaration (HPD) in den Produkten untersucht worden sind.

Weitere Informationen zum Thema Nachhaltigkeit bei ThyssenKrupp erhalten Sie unter: http://www.thyssenkrupp.com/de/nachhaltigkeit/index.html

nach oben