Skip Navigation

Kapitalmarktrelevante Presseinformationen, 08.03.2013, 12:38

Dr. Cromme legt sein Amt als Aufsichtsratsvorsitzender der ThyssenKrupp AG nieder

Dr. Gerhard Cromme (70) wird sein Amt als Aufsichtsratsvorsitzender der ThyssenKrupp AG mit Wirkung zum 31.03.2013 niederlegen. Gleichzeitig hat er die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung gebeten, seine Entsendung in den Aufsichtsrat der ThyssenKrupp AG zum gleichen Zeitpunkt zu beenden.

Dr. Cromme wird ebenfalls sein Amt als stellvertretender Kuratoriumsvorsitzender und Mitglied der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung niederlegen.

Nach über 27 Jahren in verantwortungsvollen Positionen im Krupp-Konzern und seinen Nachfolgegesellschaften erklärt Dr. Cromme:

„In Verantwortung für das Unternehmen, seine Mitarbeiter und Aktionäre möchte ich nach 12 Jahren als Vorsitzender mit diesem Schritt auch im Aufsichtsrat einen personellen Neuanfang ermöglichen. Ich wünsche dem Unternehmen, dass es wie in der über 200jährigen Geschichte auch aus der derzeitigen Krise gestärkt hervorgeht. Dem Unternehmen und seinen Mitarbeitern fühle ich mich auch in Zukunft eng verbunden.“

Dr. Heinrich Hiesinger, Vorstandsvorsitzender der ThyssenKrupp AG: „Der Vorstand und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nehmen die Entscheidung von Dr. Cromme mit Respekt entgegen und danken ihm für sein langjähriges Wirken für das Unternehmen ThyssenKrupp und seine Vorgängerunternehmen. Dr. Cromme hat das Bild der deutschen Stahlindustrie entscheidend geprägt. Die Zusammenschlüsse zunächst von Krupp und Hoesch 1992 und später mit Thyssen im Jahr 1999 sind Ergebnisse seiner zukunftsweisenden Initiativen und haben zu der notwendigen Neuordnung der Stahlindustrie beigetragen.“

nach oben