Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 19.11.2002, 01:00

Friedrich Alfred Krupp - vor 100 Jahren gestorben

Sein Tod kam überraschend. Im Alter von nur 48 Jahren starb Friedrich Alfred Krupp, der Chef des Weltkonzerns Krupp, vor 100 Jahren am 22. November 1902. Friedrich Alfred war eine vielseitig begabte Persönlichkeit, die nicht allein in der Wirtschaft, sondern auch in Politik und Wissenschaft aktiv war. Geboren am 17. Februar 1854, trat er im Alter von 21 Jahren in das Familienunternehmen ein und übernahm es nach dem Tod seines Vaters Alfred im Jahr 1887. In der folgenden Zeit erweiterte er die Firma zu einem Konzern, vor allem durch die Angliederung des Grusonwerks in Magdeburg und der Germaniawerft in Kiel sowie den Bau eines modernen Hüttenwerks in Rheinhausen. Umsatz und Beschäftigtenzahl stiegen unter ihm um mehr als das Doppelte. Eigene Akzente setzte Friedrich Alfred Krupp vor allem auch im Bereich von Forschung und Entwicklung. Die Einrichtung chemisch-metallurgischer Laboratorien in der Firma geht auf ihn zurück, und ohne diesen Schritt wären spätere Erfindungen wie der "Nirosta"-Stahl wohl kaum möglich gewesen. Jüngere Veröffentlichungen wie die Krupp-Geschichte von Lothar Gall zeigen anschaulich, wie sehr es Friedrich Alfred Krupp gelang, aus dem langen Schatten seines Vaters herauszutreten.

Politisch vertrat Friedrich Alfred Krupp einen gemäßigt konservativen Kurs. Er gehörte einige Jahre dem Reichstag an und besaß enge Kontakte zum Kaiserhaus. Seine eigentliche Leidenschaft galt aber den Naturwissenschaften. Außergewöhnlich für einen Unternehmer, beteiligte er sich persönlich an den Meeresforschungen der von ihm auch finanziell unterstützten "Stazione Zoologica" in Neapel und erwarb sich dabei wissenschaftliches Renommee. In Italien, insbesondere auf Capri, wo der von Kindheit an kränkliche Friedrich Alfred Krupp in seinen letzten Lebensjahren viele Monate verbrachte, lebte er regelrecht auf. Hier suchte er auch Ruhe, stand der persönlich zurückhaltende Mann doch in Deutschland im Rampenlicht einer kritischen Öffentlichkeit. Friedrich Alfred Krupp ist ein bedeutender Industrieller des Kaiserreichs, an den auf Capri bis heute die von ihm gestiftete landschaftlich eindrucksvolle "Via Krupp" erinnert.

Ansprechpartner:

Klaus Pepperhoff
ThyssenKrupp AG
Telefon +49 (0) 211 824-36007
Telefax +49 (0) 211 824-36041
E-Mail: pepperhoff@tk.thyssenkrupp.com

nach oben