Skip Navigation

Kapitalmarktrelevante Presseinformationen, 13.12.2001, 01:00

Keine Erkenntnisse über unfreundliche Übernahme

Zu Gerüchten in der Regionalpresse, ThyssenKrupp sei mögliches Ziel einer unfreundlichen Übernahme, nimmt ThyssenKrupp wie folgt Stellung:

Dem Unternehmen liegen keinerlei Erkenntnisse vor, daß Dritte eine unfreundliche Übernahme und Zerschlagung des Konzerns anstreben. Dies ist aufgrund der Aktionärsstruktur bei ThyssenKrupp wohl auch nicht möglich.

Ansprechpartner:
Dr. Jürgen Claassen, ZB Kommunikation
Telefon +49 (211) 824-36002
Telefax +49 (211) 824-36005
E-Mail: presse@tk.thyssenkrupp.com

nach oben