Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 13.03.2006, 10:01

ThyssenKrupp Xervon investiert 2,5 Millionen Euro

Rund 2,5 Millionen Euro hat der Industriedienstleister ThyssenKrupp Xervon am Standort Lingen investiert. In dem neuen, von der Stadt ausgewiesenen Industriegebiet, baut das Unternehmen auf einer Fläche von 20.000 Quadratmetern zwei Hallen mit einer Größe von jeweils 60 x 15 Metern und ein Bürogebäude. Ab Mai 2006 werden alle fünfzig Mitarbeiter dort einziehen, die bisher an verschiedenen Stellen auf dem BP-Gelände und in der Friedrich-Ebert-Straße ihre Werkstätten und Büros hatten. Außerdem wird eine neue Vorfertigung für Rohrleitungs- und Stahlbauarbeiten in dem Neubau ihren Platz finden.

"Durch den Umzug können wir unserem größten Kunden BP in Lingen einen noch besseren Service im Bereich der Instandhaltung liefern. Außerdem bietet sich für uns auf Grund der erweiterten Kapazitäten die Möglichkeit, unsere Dienstleistungen zum Beispiel im Bereich Rohrleitungsbau, EMSR-Technik und Maschinentechnik auch anderen Industriekunden anzubieten. Mittelfristig möchten wir hier zehn bis 15 neue Arbeitsplätze schaffen", so Joachim Loth, zuständiger Regionalleiter von ThyssenKrupp Xervon.

Die Halle wird vorrausichtlich Ende Mai 2006 eingeweiht.

nach oben