Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 30.09.2011, 07:30

Stainless Global heißt künftig Inoxum

Die ThyssenKrupp AG hat am 13. Mai ein ganzheitliches Konzept zur strategischen Weiterentwicklung beschlossen, um den Konzern wettbewerbsfähig und nachhaltig in die Zukunft zu führen. Das Konzept zur strategischen Weiterentwicklung umfasst die Optimierung des Portfolios, Change Management und Performancesteigerung. Ziele sind: die Verschuldung zu reduzieren, Wachstum zu ermöglichen, Erträge zu steigern und Werte zu schaffen.

Im Rahmen der Optimierung des Portfolios wird sich der Konzern von den Geschäften trennen, für die alternative strategische Optionen tragfähiger sind. Die vom Vorstand beschlossene Verselbstständigung der Aktivitäten der Business Area Stainless Global ist dabei ein wesentlicher Baustein. Durch verschiedene gesellschaftsrechtliche, organisatorische und vertragliche Maßnahmen sind mit dem heutigen Tag die Voraussetzungen für eine Verselbstständigung des Geschäftsbereichs Stainless Global geschaffen worden. Die neu gebildete Einheit kann nun in einem nächsten Schritt von der ThyssenKrupp AG gelöst werden. In welcher Form die Verselbstständigung erfolgt - durch einen IPO, einen Spin-Off oder einen Verkauf an einen Best Owner - wird weiterhin ergebnisoffen geprüft.

Darüber hinaus sind der Name und das Markenzeichen für die neue Stainless Global entwickelt worden. Der Geschäftsbereich wird unter dem Namen Inoxum in die Selbstständigkeit geführt. Mit der neuen Wort- und Bildmarke sollen der Premiumanspruch und die Innovationsführerschaft des Edelstahl-Herstellers verdeutlicht werden.

Wesentliche Entscheidungen zur Struktur waren bereits im vergangenen Monat getroffen worden: Das neue Unternehmen ist als Holding mit einem funktionalen Vorstand konzipiert, der strategische Aufgaben übernimmt und die operativ tätigen Geschäftsbereiche führt. Es wird geleitet vom Vorstandsteam Clemens Iller (Vorsitzender), Dr. Ulrich Albrecht-Früh (Technik), Frank Brüggestrat (Personal), Reinhard Florey (Finanzen) und Karsten Lork (Vertrieb).

Unter Inoxum wird die weltweite Produktion von Edelstahl Rostfrei-Flachprodukten und deren Verarbeitung und Vertrieb sowie die Produktion und der Vertrieb von Hochleistungswerkstoffen wie Nickellegierungen, Titan und Zirkonium zusammengefasst. In der Inoxum-Gruppe sind Gesellschaften mit Werken in Deutschland, Italien, Mexiko, China und den USA mit rund 11.300 Mitarbeitern organisiert. Der Umsatz lag im Geschäftsjahr 2009/10 bei rund 5,9 Milliarden Euro.

nach oben