Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 22.10.2007, 09:00

Neuer Auftrag für Mega-Ammoniak-Anlage in Saudi-Arabien

Samsung Engineering Co., Ltd., Seoul, hat Uhde im Rahmen eines großen Anlagenauftrages, den das südkoreanische Unternehmen von der Saudi Arabian Mining Co. (Ma’aden) erhalten hat, mit umfangreichen Leistungen für Lizenz, Engineering und Lieferung beauftragt. Samsung Engineering plant und baut für umgerechnet rund 950 Mio US$ eine schlüsselfertige Ammoniak-Anlage für Ma’aden in Ras Az Zawr, rund 400 km nordöstlich der saudi-arabischen Hauptstadt Riad.

Die Ammoniak-Anlage ist Teil eines der weltweit größten und vollständig integrierten Düngemittelkomplexe. Dieses Joint Venture-Projekt zwischen Ma’aden und der Saudi Arabian Basic Industries Corp. (SABIC) umfasst auch den Abbau von Phosphatvorkommen im Norden des Landes. In Ras Az Zawr werden hierfür Schwefelsäure-, Phosphorsäure- und zwei Diammoniumphosphat-Anlagen als Teil des Düngemittelkomplexes gebaut. Das Projekt, einschließlich der Fertigstellung der Ammoniak-Anlage, soll Ende 2010 abgeschlossen werden.

Zum Uhde-Auftragsumfang gehören die Verfahrenslizenz und das Basic Engineering sowie die Lieferung von Spezialausrüstungen für eine einsträngige Ammoniak-Anlage, die mit einer Produktionskapazität von 3.300 Tonnen pro Tag zu den weltweit größten Anlagen gehören wird. Der Auftragswert für Uhde liegt im dreistelligen Millionen-Euro-Bereich.

Als Technologie für die Ammoniak-Anlage hat sich Ma’aden für das Uhde-Verfahren, den Uhde-Dual-Pressure-Process, entschieden. Dabei handelt es sich um ein besonders zuverlässiges und umweltfreundliches Anlagenkonzept, das es erlaubt einsträngige Ammoniak-Anlagen der Kapazität 3.000 bis 4.000 Tonnen pro Tag zu realisieren. Ende 2006 konnte Uhde eine nahezu identische Ammoniak-Anlage für die Saudi Arabian Fertilizer Co. (SAFCO), ein Beteiligungsunternehmen von SABIC, in Saudi-Arabien erfolgreich in Betrieb nehmen.

"Der neue Auftrag ist die konsequente Fortsetzung unserer Technologieführerschaft im Bereich der Mega-Ammoniak-Anlagen und ein Zeichen für Uhdes exzellente Reputation bei der saudi-arabischen Industrie", sagte Klaus Schneiders, Vorsitzender der Uhde-Geschäftsführung.

nach oben