Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 02.02.2005, 01:00

Personelle Veränderungen in den Segmenten und im Corporate Center der ThyssenKrupp AG

Folgende personelle Veränderungen hat der Vorstand der ThyssenKrupp AG beschlossen:

Nach Gründung des deutschen Werftenverbundes ist Ulrich Ziolkowski (61), für Finanzen zuständiges Vorstandsmitglied bei ThyssenKrupp Technologies, zum 5. Januar 2005 zum Mitglied des Vorstands bei ThyssenKrupp Marine Systems bestellt worden. Als Nachfolger von Ziolkowski ist zum 1. April 2005 Hans-Peter Breker (57) vorgesehen, der derzeitige Finanzvorstand von ThyssenKrupp Automotive. Prof. Rolf Lidl (64) ist zum 31. Dezember 2004 aus Altersgründen aus dem Vorstand von ThyssenKrupp Technologies ausgeschieden. Seine Stelle ist nicht wieder besetzt worden. Den von ihm verantworteten Bereich Metal Cutting hat der Vorstandsvorsitzende des Segments, Dr. Olaf Berlien (42), übernommen. Dadurch verkleinert sich der Vorstand um eine Person. Der Aufsichtsrat von ThyssenKrupp Technologies hat diesen Personalien am 1. Februar 2005 zugestimmt.

Als Nachfolger von Hans-Peter Breker als Finanzvorstand bei Automotive ist zum 1. April 2005 Dr. Michael Rademacher (49), derzeit Finanzvorstand von ThyssenKrupp Stainless, vorgesehen. Bei Automotive wird zum 30. September 2005 Dr. Dirk Hoffmann (61) aus dem Vorstand ausscheiden. Dr. Hoffmann ist für das Ressort Chassis zuständig. Ebenfalls aus dem Vorstand wird zum 30. September 2005 Dr. Rainer Eisele (59), für das Ressort Powertrain zuständig, ausscheiden. Die bisher von Dr. Hoffmann und Dr. Eisele verantworteten Bereiche werden von Dr. Karsten Kroos (44), Mitglied des Vorstands von ThyssenKrupp Automotive und für das Ressort Systeme verantwortlich sowie von Hans-Peter Stephani (56) wahrgenommen. Stephani, der zum 1. April 2005 neu in den Vorstand von ThyssenKrupp Automotive berufen werden soll, ist derzeit Vorsitzender der Geschäftsführung von ThyssenKrupp Gerlach. Dadurch verkleinert sich der Vorstand von ThyssenKrupp Automotive um ein Mitglied. Eine Beschlußfassung über diese Personalien ist auf der Aufsichtsratssitzung von ThyssenKrupp Automotive am 17. Februar 2005 vorgesehen.

Nachfolgerin von Dr. Michael Rademacher bei ThyssenKrupp Stainless wird Dr. Marion Helmes (39), bisher Direktorin der ThyssenKrupp AG und Leiterin des Zentralbereichs Mergers & Acquisitions. Der Aufsichtsrat von ThyssenKrupp Stainless hat dieser Veränderung am 28. Januar 2005 zugestimmt. Den Zentralbereich Mergers & Acquisitions bei der ThyssenKrupp AG übernimmt zum 1. April 2005 in Personalunion Reinhard Florey (39), Leiter der Zentralabteilung Corporate Development/Mergers & Acquisitons bei ThyssenKrupp Steel.

Diese personellen Veränderungen auf Segmentebene folgen dem Prinzip der Job-Rotation zwischen den Segmenten bei ThyssenKrupp und ermöglichen zugleich eine Verkleinerung der Vorstände.

Ansprechpartner:

Dr. Jürgen Claassen
Corporate Communications, Strategy, and Executive Affairs
Telefon +49 (211) 824-36002
Telefax +49 (211) 824-36005
E-Mail: press@thyssenkrupp.com
www.thyssenkrupp.com

nach oben