Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 16.11.2006, 09:00

ThyssenKrupp Elevator eröffnet neues Werk in Zhongshan

ThyssenKrupp Elevator hat am 16. November 2006 ein neues Werk für Fahrtreppen, Fahrsteige und Fluggastbrücken in Zhongshan in der chinesischen Provinz Guangdong eröffnet. Edwin Eichler, Vorstandsvorsitzender der ThyssenKrupp Elevator AG, und Ramón Sotomayor, CEO der Business Unit Escalators/Passenger Boarding Bridges, gaben die hochmoderne Fertigungsanlage im Beisein von Jian Wen Peng, dem stellvertretenden Bürgermeister der Stadtregierung Zhongshan und circa 200 geladenen Gästen für den Betrieb frei. "Wir sind sehr stolz auf unsere Investition hier", sagte Eichler. "Nach über zehn Jahren erfolgreicher Kooperation mit der Stadt Zhongshan machen wir nun einen weiteren Schritt nach vorn mit der modernsten Produktionsstätte unserer Gruppe."

In der 40.000 Quadratmeter-Werkshalle kann ThyssenKrupp Elevator bis zu 4.000 Fahrtreppen und Fahrsteige sowie 200 Fluggastbrücken jährlich produzieren. Insgesamt erstreckt sich das Areal über 195.000 Quadratmeter und beherbergt zusätzlich ein zweigeschossiges Bürogebäude, eine Kantine für die rund 800 Mitarbeiter sowie eine eigene Testanlage für Fluggastbrücken. Das neue Werk hat vier Fertigungsstraßen, zwei für Standardfahrtreppen, eine für Sonderfahrtreppen und Fahrsteige sowie eine für Fluggastbrücken. Alle Fertigungsstraßen sind nach dem neuesten Stand der Technik ausgestattet. Dazu gehören Laserjustierung sowie CNC- Kontrollsysteme, die höchste Präzision und Qualität der Produkte gewährleisten. Die Endmontage bietet einen kontinuierlichen Produktionsfluss bei hoher Automatisierung. Dadurch steigt die Produktivität des Werks, das nach ISO 9000 zertifiziert ist. ThyssenKrupp Elevator schafft hiermit 400 neue Arbeitsplätze vor Ort.

Das Werk liegt verkehrsgünstig in der Nähe des Hafens und der Fährterminals der Stadt Zhongshan. Durch die Flughäfen Hongkong und Guangzhou, auf dem bereits Fluggastbrücken von ThyssenKrupp Elevator in Betrieb sind, ist die neue Produktionsstätte international bestens angebunden.

Asien ist ein wachsender Markt für Fahrtreppen und Fluggastbrücken, allein 9.000 Fahrtreppen werden jedes Jahr in China ausgeliefert. Auch der stark zunehmende Flugverkehr verstärkt diesen Trend. Dies wird besonders durch die hohe Anzahl von 42 geplanten Flughafenprojekten allein im Reich der Mitte verdeutlicht.

Dazu Ramón Sotomayor: "Zum ersten Mal in ihrer Geschichte wird unsere Business Unit Escalators/Passenger Boarding Bridges in der Lage sein, alle ihre Produkte unter einem Dach zu fertigen." Dabei sichern die moderne Technologie sowie die jahrzehntelange Erfahrung in Fertigung, Montage und Design den gewohnten und weltweit geschätzten Qualitätsstandard der Anlagen von ThyssenKrupp Elevator.

Das Engagement in Zhongshan besteht seit 1995 mit einem Werk, in dem zuvor Fahrtreppen und Aufzüge gefertigt wurden. Die Aufzugsproduktion bleibt erhalten, um dem wachsenden Markt gerecht zu werden.

Die beiden Werke in der Stadt bilden eine hervorragende Basis für die Ausstattung von Flughäfen. ThyssenKrupp Elevator kann so konsequent seinen Kunden alle Personenbeförderungssysteme aus einer Hand anbieten. Schon ausgestattet mit Aufzügen, Fahrtreppen und -steigen sowie Fluggastbrücken von ThyssenKrupp Elevator sind zum Beispiel die internationalen Flughäfen Madrid (Spanien), Toronto (Kanada), Dubai (Vereinigte Arabische Emirate), Paris (Frankreich). In China ist das Unternehmen auf den Flughäfen von Guangzhou, Chanchung, Shenyang, Shanghai und Peking vertreten. In Guangzhou wurde von ThyssenKrupp Elevator die erste speziell für den neuen Airbus A380 gefertigte Fluggastbrücke Asiens installiert. Auch Metrostationen, Fernbahnhöfe sowie Shopping Center rund um den Globus verlassen sich auf die Qualität der Produkte von ThyssenKrupp Elevator.

nach oben