Skip Navigation

Produkte und Lösungen, 23.09.2002, 02:00

Thyssen Altwert Umweltservice geht zu TVF

Die ThyssenKrupp Serv AG, Düsseldorf, setzt ihre Konzentration auf Dienstleistungen für die Industrie weiter fort. Die Aktivitäten der Tochtergesellschaft Thyssen Altwert Umweltservice GmbH, Essen, und der Thyssen VEAG Flächenrecycling GmbH (TVF), Lübbenau, werden mit Wirkung vom 1. Oktober 2002 allein in der TVF gebündelt. Die TVF ist ein Gemeinschaftsunternehmen von ThyssenKrupp Industrieservice und der Vereinigte Energiewerke AG, Berlin, einer Tochtergesellschaft der schwedischen Vattenfall AB, Stockholm. Beide Partner halten je 50 Prozent der Anteile.

Das operative Geschäft und die 122 Mitarbeiter werden auf dem Wege eines Asset Deals auf die TVF übertragen. Damit können Synergien besser genutzt und regionale Überschneidungen der Angebote in den alten Bundesländern vermieden werden. TVF hat damit rund 250 Mitarbeiter und steht für einen Umsatz von zirka 60 Millionen Euro.

ThyssenKrupp Serv bündelt Dienstleistungen rund um Industrie und Gebäude und bietet sie seinen Kunden im Sinne des One-Stop-Shopping an. Mit seinen Business Units Industrial Services, Construction Services, Facilities Services und Information Services steht das Unternehmen für ein umfassendes auf die Industrie ausgerichtetes Leistungsprogramm. Von klassischen Wartung und Instandhaltung, Dienstleistungen rund um Errichtung und Erhalt von Anlagen und Gebäuden über komplettes Facility Management bis hin zu hochwertigen IT- und Kommunikationsdienstleistungen reicht diese einzigartige Angebotspalette. Mit weltweit über 25 600 Mitarbeitern erwirtschaftete das Unternehmen im Geschäftsjahr 2000/2001 eine Umsatz von 2,6 Milliarden Euro.

Kontakt:
Ulrike Grönefeld
ThyssenKrupp Serv AG
Tel. +49(0)211/967-5792
Fax +49(0)211/967-5483
E-Mail: groenefeld@tkserv.thyssenkrupp.com

nach oben