Skip Navigation

Produkte und Lösungen, 11.09.2001, 02:00

Tailored Blanks mit zweistelligen Zuwachsraten

Thyssen Krupp Stahl AG weitet Kapazitäten aus

Tailored Blanks, eine der erfolgreichsten Produktentwicklungen der Stahlindustrie in den vergangenen 20 Jahren, stehen auch auf der diesjährigen IAA wieder im Mittelpunkt zahlreicher Präsentationen - sichtbar auf dem Stand von ThyssenKrupp Steel, unsichtbar als Bauteile vieler Automobile, die auf der Messe ausgestellt werden. Ein Beispiel ist der neue 7er-BMW, der auf der IAA Premiere feiert: Die Innenbleche der Vordertüren des neuen Flaggschiffs der Bayerische Motoren Werke AG sind aus Tailored Blanks der Thyssen Krupp Stahl AG gefertigt, die Innenbleche der hinteren Türen aus einer Weiterentwicklung der Tailored Blanks, den Thyssen Engineered Blanks®.

1983 von der damaligen Thyssen Stahl AG entwickelt, werden Tailored Blanks heute in nahezu allen Automobil-Modellen verwendet. Der Vorteil der maßgeschneiderten Feinbleche, bei denen Zuschnitte unterschiedlicher Güte, Dicke und Oberflächenbeschichtung durch Laserschweißen zu einer Platine verbunden werden, ist ihr an der Belastungsverteilung im fertigen Bauteil orientierter Aufbau. Mit Tailored Blanks lassen sich im Automobilbau Gewichtseinsparungen von 20 bis 40 Prozent erzielen. Aus den Platinen formen die Automobilhersteller unter anderem Heckklappen, Türen oder Bodengruppen, bei denen der Stahl genau dort am stärksten ist, wo die größten Belastungen auftreten. Die Tailored Blanks sowie die Thyssen Engineered Blanks® für die Tür-Innenbleche des neuen 7er-BMW beispielsweise sind jeweils aus zwei Einzelblechen mit Dicken von 0,8 beziehungsweise 1,8 Millimeter zusammengesetzt. Während Tailored Blanks stets mit geraden Schweißnähten zusammengefügt sind, besitzen Thyssen Engineered Blanks® nichtlineare Schweißnähte. Sie lassen sich also noch präziser auf die im fertigen Bauteil herrschenden Belastungsverhältnisse abstimmen. Die Thyssen Krupp Stahl AG ist mit ihrer Tochtergesellschaft Thyssen Fügetechnik GmbH der weltweit erste Hersteller, der dieses Produkt in Serie anbietet und über die dafür notwendige Anlagentechnik verfügt.

Bei Tailored Blanks ist das Unternehmen Weltmarktführer. Die Nachfrage nach Tailored Blanks weist zweistellige Zuwachsraten auf. Allein in Europa soll der Verbrauch dieser innovativen Stahlprodukte von gegenwärtig rund 600.000 Tonnen bis 2005 auf rund 1,6 Millionen Tonnen anwachsen. Die Thyssen Krupp Stahl AG ist auf diese Entwicklung gut vorbereitet: In Deutschland arbeiten derzeit vier Fügebetriebe mit einer Jahreskapazität von rund 241.000 Tonnen. Der jüngste Betrieb in Deutschland ist die im September 2000 eingeweihte Thyssen Fügetechnik Nord GmbH in Wolfsburg, die im laufenden Geschäftsjahr etwa 7,6 Millionen Tailored Blanks fertigen wird. Seine endgültige Kapazität von rund acht Millionen Stück wird das Werk im kommenden Jahr erreichen, wenn eine weitere Anlage errichtet ist, auf der sowohl Tailored Blanks als auch Thyssen Engineered Blanks® produziert werden können.

In Italien wurde vor Kurzem die Thyssen Tailored Blanks S.r.I. gegründet. Das in Turin ansässige Unternehmen soll neben Fiat weitere südeuropäische Automobilhersteller und -zulieferer mit maßgeschneiderten Platinen versorgen. In Spanien werden Tailored Blanks in einem Joint-Venture-Unternehmen hergestellt. Auch in Übersee ist Thyssen Krupp Stahl bereits mit Fügebetrieben präsent: Neben Joint Ventures in den USA und in Brasilien wird ab Dezember die Thyssen Tailored Blanks S.A. de C.V. mit Sitz in Puebla, Mexiko, geschweißte Automobilbleche herstellen. Das Werk soll VW de México mit Tailored Blanks unter anderem für den New Beetle und den Bora versorgen.

Dass die Thyssen Fügetechnik GmbH auch in technischer und qualitativer Hinsicht eine Spitzenstellung einnimmt, beweist die Zertifizierung aller deutschen Betriebe nach der internationalen Qualitätsnorm ISO 9001/2000 sowie nach der von der internationalen Automobilindustrie neu geschaffenen Norm ISO/TS 16949. Damit wird bescheinigt, dass das Unternehmen über ein außerordentlich leistungsfähiges Qualitätsmanagementsystem verfügt, das in dieser Form eigentlich erst 2004 nachgewiesen werden müsste.

Ansprechpartner
ThyssenKrupp AG
Fachpresse
Bernd Overmaat
Telefon: 0211-824-36012
e-mail: overmaat@tk.thyssenkrupp.com

nach oben