Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 14.12.2005, 09:01

Uhde rüstet große Elektrolyse-Anlage für VESTOLIT in Marl um

Im Chemiepark Marl, dem drittgrößten Chemiestandort in Deutschland, rüstet Uhde die seit über 40 Jahren betriebene Amalgamelektrolyse der VESTOLIT GmbH & Co. KG auf die energiesparenden Uhde-Membranzellen neuester Generation um. VESTOLIT beauftragte Uhde mit der Planung, der Lieferung und dem Bau einer neuen schlüsselfertigen Elektrolyse-Anlage.

Im Rahmen des Umrüstungsprojektes werden die vorhandenen Amalgamzellen in einem bestehenden Zellensaal durch neue Uhde-Membranelektrolyseure in Einzelelement-Bauweise ersetzt. Die Produktionskapazität wird durch die neue Anlage um rund 20 % auf 260.000 Tonnen Chlor und 293.000 Tonnen Natronlauge pro Jahr gesteigert. Die Inbetriebnahme ist im Herbst 2007 geplant.

Uhde verantwortet das Basic und Detail Engineering, die Lieferung der Elektrolyseure und der zugehörigen Ausrüstung, den Bau und die Montage sowie die Inbetriebnahmeüberwachung. VESTOLIT investiert rund 80 Millionen Euro in die neue Elektrolyse-Anlage.

"Durch den Einsatz modernster Elektrolysetechnologie von Uhde wird der spezifische Energieverbrauch deutlich gesenkt und VESTOLIT leistet mit dieser Investition einen nachhaltigen Beitrag zum Umweltschutz", sagte Dr. Wolfgang Essig, Vorsitzender der Uhde-Geschäftsführung.

Inzwischen hat Uhde bei Neuanlagen, Modernisierungen und Umrüstungen fast acht Millionen Tonnen pro Jahr Natronlaugeproduktion mit eigener Membrantechnologie weltweit gebaut und zählt damit zu den führenden Lieferanten von Membranelektrolysen für die Chlor-Alkali-Industrie.

nach oben