Skip Navigation

Produkte und Lösungen, 17.10.2006, 10:00

Drucksache Instandhaltung

Die Heidelberger Druckmaschinen AG (HDM) ist der international führende Lösungsanbieter für gewerbliche und industrielle Anwender in der Printmedien-Industrie. Höchste Qualitätsansprüche im Bereich Präzisionsmaschinenbau, Mechatronik und integrierter Softwareentwicklung stehen für den Anspruch des Unternehmens. Bei der Instandhaltung ihrer Lackieranlagen für die Produktionsmaschinen im Werk Wiesloch vertrauen die Heidelberger auf die Kompetenz von ThyssenKrupp Industrieservice.

Wiesloch ist seit der Eröffnung 1957 die größte und modernste Druckmaschinenfabrik der Welt und größter Produktionsstandort der Heidelberger Druckmaschinen AG. Hier werden Bogenoffsetmaschinen produziert, Plattenbelichter montiert, Mechanik und Elektronik gefertigt, aber auch das Ausbildungszentrum und das so genannte "Weltersatzteilzentrum" des Unternehmens sitzen hier. Seit rund drei Jahren sorgt ThyssenKrupp Industrieservice im Werk für die regelmäßige Wartung und Instandhaltung der Anlagen, in denen die brandneuen Druckmaschinen gesäubert, lackiert und beschichtet sowie schließlich gefettet werden.

Mindestens einmal im Jahr, während der dreiwöchigen Betriebsferien, gehört das Werk dem Wartungsteam rund um Teamleiter Anton Sahm. Eine knapp bemessene Zeit für die Größe des Werkes und seiner Maschinen. Die Aufgaben der Industriedienstleister reichen von der einfachen Sichtkontrolle über Reinigung und Messprüfungen bis hin zu Reparatur und Ersatzteilbeschaffung. "Außergewöhnliche Reparaturmaßnahmen planen wir natürlich in Abstimmung mit der Werksleitung schon in der Vorbereitung, ansonsten sind wir durch unser großes Service-Netz auf alle Material und Ersatzteildispositionen vorbereitet", ist Sahm überzeugt.

Um Haaresbreite

Die Einhaltung von Toleranzen im Bereich von Tausendstelmillimetern ist für die perfekte Funktion einer Druckmaschine entscheidend. Heidelberg-Ingenieure messen daher die Genauigkeit ihres Arbeitsergebnisses in einer Maßeinheit, die dem fünfzigsten Teil einer Haaresbreite entspricht. Präzision ist auch für die Instandhaltungsspezialisten von ThyssenKrupp Industrieservice kein Fremdwort. "Kleiner Fehler - große Wirkung", weiß Sahm. Darum ist es egal, ob sein Team gerade den Pneumatikdruck in den Waschanlagen prüft, die Zyklone der Abluftanlagen reinigt oder die Heizstäbe der Trockenöfen austauscht - Funktionssicherheit und Verfügbarkeit der Anlagen steht immer an erster Stelle. Die Dienstleister wissen genau was Sie tun, seit Jahren vertrauen Ihnen namhafte Unternehmen der gesamten Branche die Herzstücke Ihrer Produktion an.

Eine moderne Druckmaschine besteht aus 50.000 bis 100.000 Komponenten. All diese Elemente sind für ein reibungsloses Zusammenwirken genau aufeinander abgestimmt. Gleichzeitig sind die Ansprüche an die Stabilität der Maschine enorm - an Walzen, Seitenteile oder Zylinder, die mit Riesengewicht und atemberaubendem Tempo einen sehr kleinen Punkt auf das Papier bringen. Der Grund dafür liegt in der Technik des Offsetdrucks. Er arbeitet mit winzigen, für das menschliche Auge nicht erkennbaren farbigen Bildpunkten, die nach einem genauen Muster präzise über- und nebeneinander liegen müssen, um im Auge des Betrachters ein Gesamtbild entstehen zu lassen.

Wie geschmiert

Ohne die richtige Schmierung läuft deshalb bei Druckmaschinen gar nichts. Von ihr hängen Lebensdauer und Einsatzbereitschaft wesentlich ab. Deshalb gehört zum Wartungspaket der Industriedienstleister auch die sach- und fachgerechte Ölschmierung einschließlich Ölfiltration. Letztere ermöglicht eine Standzeitverlängerung der Betriebsstoffe und somit eine Reduzierung der Kosten bei gleichzeitiger Verringerung der zu entsorgenden Altölmenge.
"Unsere Kunden erhalten alle Dienstleistungen aus einer Hand - auch über die Instandhaltung hinaus", fasst Sahm zusammen. So führt ThyssenKrupp Industrieservice auf Wunsch auch alle erforderlichen Sicherheits- und Sachkundigenprüfungen durch oder kümmert sich um die technische Reinigung. Denn saubere Maschinen und ein sicheres Umfeld sind nicht nur für die Produktion einwandfreier Drucksachen absolute Bedingung, sondern auch für die Produktion dieser Produktionsanlagen.

nach oben