Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 06.07.2009, 11:00

ThyssenKrupp Elevator liefert exklusiv umweltgerechte Aufzüge für die Deutsche Börse

ThyssenKrupp Elevator hat den Auftrag erhalten, 15 Personenaufzüge für die neue Konzernzentrale der Deutschen Börse in Eschborn (Deutschland) zu liefern. In dem 24 Etagen umfassenden, nahezu würfelförmigen Neubau entstehen auf insgesamt 53.000 Quadratmetern Büro- und Besprechungsräume sowie zahlreiche Sitzungssäle. Herzstück des 92 Meter hohen Kubus ist ein gläsernes Atrium, das sich vom Erdgeschoss bis in den obersten Stock erstreckt. Rund um dieses zentrale Gebäudeelement kommen zwölf Aufzüge von ThyssenKrupp Elevator zum Einsatz – vier davon als gläserne Panorama-Version. Weitere Anlagen werden im Küchenbereich sowie im angrenzenden Parkhaus mit rund 320 PKW-Stellplätzen installiert.

Um dem ökologischen Konzept des Gebäudes Rechnung zu tragen, sind die meisten Aufzüge mit regenerativen Antrieben ausgestattet. Energie, die beim Bremsen der Kabinen entsteht, wird in elektrische Energie umgewandelt und zurück ins Stromnetz geführt. Ein Zusatz, der bei diesem Gebäude den Energieverbrauch gegenüber konventionellen Ausführungen um mehr als 30 Prozent verringert und somit auch den CO2-Ausstoß reduziert. Zusätzlich werden einige der Aufzugskabinen mit energie-effizienter LED-Beleuchtung ausgestattet. Gegenüber herkömmlichen Glühbirnen sparen diese Leuchten bis zu 90 Prozent Energie – bei deutlich längerer Lebensdauer.

Auch die Zielauswahlsteuerung, die von ThyssenKrupp Elevator gefertigt und installiert wird, spart Energie: Vor Fahrtantritt wählt der Passagier sein gewünschtes Fahrziel auf einem Touchscreen außerhalb der Kabinen. Das System ermittelt den optimalen Aufzug und teilt das Ergebnis dem Fahrgast mit, der so von kürzeren Warte- und Fahrzeiten profitiert. Gleichzeitig sinkt die Zahl der Leerfahrten und Zwischenhalte deutlich – und damit der Energieverbrauch.

Ab Sommer 2010 sollen die ersten Mitarbeiter der Gruppe Deutsche Börse, eine der größten Börsenorganisationen der Welt, das neue Gebäude beziehen.

nach oben