Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 20.11.2006, 12:00

ThyssenKrupp Elevator verstärkt Präsenz in Slowenien

Die ThyssenKrupp Elevator AG, Düsseldorf, hat die Geschäftsanteile der slowenischen DVG d.o.o., Ljubljana, übernommen. DVG ist seit 1992 im Aufzugs- und Fahrtreppengeschäft tätig. Das Unternehmen beschäftigt 70 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2005 einen Umsatz von rund 4,5 Millionen Euro. Mit der Akquisition von DVG setzt ThyssenKrupp Elevator seine Wachstumsstrategie in Osteuropa fort. Die Gruppe ist in Slowenien bereits mit der im September 2005 gegründeten Tochtergesellschaft ThyssenKrupp Dvigala d.o.o. vertreten.

Osteuropa ist eine erklärte Wachstumsregion für das Geschäft von ThyssenKrupp Elevator. Dazu ist ThyssenKrupp Elevator bereits mit eigenen Tochtergesellschaften in Russland, der Ukraine, Polen, Ungarn, Tschechien, der Slowakei, Kroatien und Serbien präsent. In Russland erhielt ThyssenKrupp Elevator erst kürzlich einen Folgeauftrag über zehn weitere TWIN Aufzugssysteme für den Federation Tower Moscow. Mit insgesamt 21 TWINs ist dieses Projekt der bisher größte Abnehmer der innovativen Technologie.

nach oben