Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 23.01.2001, 01:00

Transrapid: Auftrag aus China

Die positive Entscheidung zur Realisierung des Projekts Shanghai ist der Durchbruch für diese innovative Bahntechnik auf dem Weltmarkt. Bei dieser Anwendung handelt es sich um eine 30 Kilometer lange Verbindung zwischen dem internationalen Flughafen Shanghai - Pudong und dem Shanghaier Finanzzentrum Lujiazui.

Der Vertrag wurde am 23. Januar in Anwesenheit des Shanghaier Oberbürgermeister Xu Kuangdi und den Vertretern der beteiligten Unternehmen Transrapid International, Siemens und ThyssenKrupp unterschrieben.

Bereits für Anfang 2003 ist geplant, erstmals zu schweben, um demonstrieren zu können, dass die Magnetschnellbahn Transrapid als Hochgeschwindigkeitssystem auch für den Einsatz auf Mittel- und Langstrecken geeignet ist. Das bedeutet, dass über die verkehrswirtschaftliche Bedeutung hinaus, die Flughafenanbindung als Pilotstrecke für weitere Transrapid - Strecken in China gelten kann.

Der Fahrplan sieht in Spitzenzeiten einen 10 min-Takt vor. Die tägliche Betriebszeit von 5 Uhr früh bis 23 Uhr beträgt 18 Stunden. Die Fahrzeit beträgt nur 7 Minuten. Die Betriebsgeschwindigkeit beträgt 430 km/h. Die Fahrzeugflotte besteht Anfang 2003 aus 3 Fahrzeugen mit je 6 Sektionen.

Thyssen Transrapid System GmbH, Kassel, gehört zum neuen Segment Technologies der ThyssenKrupp AG. Ihre Aufgabe ist die Fertigung und Integration von Transrapid-Kernkomponenten am Standort Kassel sowie das zugehörige Engineering, das in einem Gemeinschaftsunternehmen mit dem Segment Automotive, der ThyssenKrupp Automotive Mechatronics GmbH, in München erfolgt. Über die Thyssen Transrapid System GmbH ist ThyssenKrupp zusammen mit Siemens an der Transrapid International GmbH & Co.KG, Berlin, beteiligt, die mit der weltweiten Vermarktung des Transrapid betraut ist.

Transrapid International
Presse-/Öffentlichkeitsarbeit
Pascalstraße 10 F
D-10587 Berlin
Peter Wiegelmann
Telefon: +49 (0) 30 3 98 43-5 20
Telefax: +49 (0) 30 3 98 43-5 29

nach oben