Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 19.11.2002, 01:00

ThyssenKrupp Stahl erhält Auftrag von Toyota Motor Europe für höherfeste Stahlbleche

Die ThyssenKrupp Steel AG und die japanische JFE Group, in der die NKK Corporation und die Kawasaki Steel Corporation ihre Stahlaktivitäten eingebracht haben, verzeichnen einen ersten Erfolg ihrer im April 2002 abgeschlossenen Kooperation. Die ThyssenKrupp Stahl AG, Führungsgesellschaft der Business Unit Carbon Steel, hat von Toyota Motor Europe Manufacturing (TMEM) Aufträge für Karosserie-Bleche aus höherfesten Stählen (GA340BH) erhalten.

Das Abkommen der drei Stahlunternehmen vom letzten April soll den wachsenden Anforderungen der Kunden aus der Automobilindustrie nach globaler Präsenz auch ihrer Zulieferer gerecht werden. Die Parteien entwickeln ein globales Netzwerk mit gemeinsamen Aktivitäten im Bereich Qualitätsflachstahl sowie in Forschung und Entwicklung. Schwerpunkte sind Produkte für die Automobilindustrie. Ein intensiver Wissens- und Informationsaustausch hat schon begonnen.

In Japan wird der Bake-hardening-Stahl・ GA340BH bei Außenblechen für Fahrzeuge in großen Volumina verwendet. Da jedoch bei den europäischen Automobilherstellern andere Design-Philosophien vorherrschen, werden derartige Stahlsorten mit ihren speziellen Charakteristika kaum eingesetzt. Für den Auftrag von TMEM erhielt ThyssenKrupp Steel von seinem strategischen Partner JFE und auch von Toyota die technischen Informationen und das Produktions-Know-how. Hierdurch erreichte ThyssenKrupp Stahl in kürzester Zeit die Zulassung von Toyota als Lieferant von GA340BH-Produkten.

Das Duisburger Unternehmen arbeitet intensiv daran, über die schon bestehenden Geschäftsbeziehungen hinaus auch von anderen Montagewerken der TMEM Aufträge zu erhalten. Zusammen mit den japanischen Partnern NKK und Kawasaki bewertet ThyssenKrupp Stahl den Auftrag von Toyota als ein ausgezeichnetes Beispiel dafür, dass Automobilkunden die gemeinsamen Anstrengungen zur weltweiten Belieferung mit den geforderten Produkten und Dienstleistungen honorieren.

*"Bake-hardening"-Stahl ist ein höherfester Stahl mit optimalem Umformvermögen, der zusätzliche Festigkeit beim Einbrennen des Lackes nach dem Lackieren gewinnt. Das dient zur Erfüllung des Leichtbaus und zur Verbesserung des Crash-Verhaltens.

NKK Corporation: President and CEO Masayuki Hammyo
Kawasaki Steel Corporation: President and CEO Fumio Sudo
ThyssenKrupp Steel AG: Vorstandsvorsitzender Dr. Ulrich Middelmann, stellvertretender Vorstandsvorsitzender Dr. Karl-Ulrich Köhler

Ansprechpartner:

ThyssenKrupp Steel AG

Erwin Schneider
Tel.: +49 203 / 52 2 56 90
Fax: +49 203 / 52 2 57 07
e-mail: erwin.schneider@tks.thyssenkrupp.com

Dietmar Stamm
Tel.: +49 203 / 52 2 62 67
Fax: +49 203 / 52 2 57 07
e-mail: dietmar.stamm@tks.thyssenkrupp.com

nach oben