Skip Navigation

Produkte und Lösungen, 02.10.2008, 13:00

Stapellauf des zweiten 3.400-TEU-Containerschiffes bei den TKMS Blohm + Voss Nordseewerken in Emden

Hamburg / Emden, 2. Oktober 2008

Ohne Taufe lief am 2. Oktober der zweite Neubau einer Serie von 3.400-TEU-Containerschiffen in Emden bei den TKMS Blohm + Voss Nordseewerken – einem Unternehmen von ThyssenKrupp Marine Systems – vom Stapel. Unmittelbar nach dem Aufschwimmen wurde das Schiff an die Ausrüstungspier verholt, an der es bis zu seiner Ablieferung Ende Dezember festmachen wird.

Mit der Baunummer 557 lief das zweite 3.400-TEU-Schiff einer Serie von zwölf Schiffen vom Stapel. Der erste 3.400-TEU-Containerfrachter wurde am 29. August abgeliefert. Jetzt stehen noch sieben weitere Schiffe dieses Typs in den Auftragsbüchern der Emder Werft. Vier Schiffe werden bei HDW-Gaarden in Kiel gefertigt. Für den Auftraggeber – die GEBAB aus Meerbusch – ist es der zweite 3.400-TEU-Neubau in Folge.

Am 8. Oktober wird der nächste Neubau gleichen Typs mit der Baunummer 558 für die Reederei Hartmann, Leer, auf Kiel gelegt.

Das Containerschiff wurde nach den Vorschriften des Germanischen Lloyd gebaut und hat folgende Hauptdaten:

Länge über alles ca. 228,50 m
Länge zwischen den Loten 218,22 m
Breite auf Spanten 32,22 m
Seitenhöhe 18,55 m
Festigkeitstiefgang 12,00 m
Konstruktionstiefgang 10,50 m
Bruttotragfähigkeit (T=12,00 m) 42.600 t
Containerkapazität 3.426 TEU
Anschlüsse für Kühlcontainer 500
Dienstgeschwindigkeit (90 % MCR) 23,3 kn
Antrieb (100 % MCR) 28.880 kW bei 104 UpM

nach oben