Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 05.05.2008, 10:00

TKMS Blohm+Voss Nordseewerke: Auftrag für zwei weitere Containerschiffe der neuen 3.400 TEU-Baureihe, erstes Schiff der Serie wird getauft und läuft vom Stapel

TKMS Blohm + Voss Nordseewerke, ein Unternehmen von ThyssenKrupp Marine Systems, hat einen Auftrag zum Bau von zwei weiteren 3.400 TEU-Containerschiffen erhalten. Beide Schiffe sollen auf der Werft in Emden gefertigt werden, die Ablieferung ist in den Jahren 2010 und 2011 geplant. Durch den Vertragsabschluss sind bei TKMS Blohm+Voss Nordseewerke nunmehr insgesamt acht Schiffe der neuen 3.400 TEU-Baureihe beauftragt. Das erste Schiff der Serie wird bereits am 9. Mai 2008 getauft.

Als Taufpatin der Baunummer 556 wird Marion Breker, Ehefrau von Hans-Peter Breker (Mitglied Vorstand ThyssenKrupp Technologies), fungieren. Nach der Taufe soll das Schiff vom Helgen aus in das Emder Hafenbecken gleiten und somit vom Stapel laufen. Nach dem Aufschwimmen wird die CSAV RUNGUE an die Ausrüstungspier verholt, an der es bis zu seiner Ablieferung am Ende August 2008 festmachen wird.

Bei den sehr kompakten 3.400 TEU-Containerschiffen handelt es sich um eine Neuentwicklung, die sich durch maximale Tragfähigkeit und Geschwindigkeit bei möglichst geringem Treibstoffverbrauch auszeichnen. Die Schiffe erfüllen durch die Optimierung der Stauräume auf und unter Deck die Anforderungen Charterer für den weltweiten Einsatz in besonderem Maße und können sowohl im Zubringerdienst (Feeder) als auch im Liniendienst äußerst wirtschaftlich betrieben werden.

Auftraggeber für die CSAV RUNGUE ist die GEBAB, bereedert wird das Schiff von der MARTIME Reederei aus Elsfleth. Nach ihrer Ablieferung im Sommer wird das Schiff zunächst für 60 Monate an die chilenische Reederei Compañía SudAmericana de Vapores S.A. verchartert.

Am 16. Mai 2008 wird das nächste Schiff der 3.400-TEU-Serie mit der Baunummer 557 in Emden auf Kiel gelegt.

nach oben