Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 18.09.2003, 02:00

Auszeichnung für innovativen Industriebau: Europäischer Stahlbaupreis für Feuerbeschichtungsanlage von ThyssenKrupp Stahl in Dortmund

Dortmund ist seit heute um ein preisgekröntes Bauwerk reicher: Die Europäische Konvention für Stahlbau EKS hat ThyssenKrupp Stahl am 17. September in Luzern mit dem Europäischen Stahlbaupreis ausgezeichnet. Damit würdigt die Konvention das architektonisch aus dem Rahmen fallende Gebäude der Feuerbeschichtungsanlage 8 (FBA 8) auf dem Gelände der Dortmunder Westfalenhütte.

Die Jury begründet ihre Auszeichnung unter anderem mit der technisch optimierten Bauweise des Gebäudes, sowie der farblich gestalteten Fassade, mit der sich das Gebäude positiv von anderen Industriebauten abhebt: "Die Anerkennung gilt der tadellosen Stahlkonstruktion sowie dem Bestreben, einem wenig beachteten Bautypus mehr architektonische Qualität zu verleihen", heißt es zusammenfassend in der Beurteilung der Jury.

"Wir sind stolz auf die Auszeichnung für die FBA 8 - sie honoriert unseren Mut zur Realisierung von unorthodoxen, dabei kostengünstigen und technisch hervorragenden Industriebauten aus Stahl", freut sich Dr. Karl-Ulrich Köhler, Vorstandsvorsitzender von ThyssenKrupp Stahl. "Die FBA 8 ist ein Gebäude, das dazu beiträgt, das Bild von ThyssenKrupp Stahl als hoch modernes Industrieunternehmen zu prägen. Die Anlage ist ein besonders gut gelungenes Referenzobjekt und verdeutlicht, wie viel Ästhetik und Eleganz in unserem Werkstoff Stahl stecken."

Mit der Realisierung der FBA 8, die im Dezember 2001 in Betrieb gegangen ist, hat ThyssenKrupp Stahl Maßstäbe im Industriebau gesetzt. Zum einen beweist die Konstruktion des 350 Meter langen und 100 Meter breiten Gebäudes mit ihrem Kernstück, der knapp 70 Meter hohen Kühlturmhalle, dass das Bauen mit Stahl wirtschaftlich ist und trotzdem eine Reihe von interessanten gestalterischen Möglichkeiten bietet: Innen wurde für beinahe alle tragenden Bauteile eine materialsparende, offene Fachwerkkonstruktion gewählt. Die Wände bestehen aus gedämmten, horizontal gespannten Stahlblechkassetten mit Stahltrapezprofilaußenschale, hergestellt durch die Bauelemente Gruppe von ThyssenKrupp Stahl.

Zum anderen hat die FBA 8 durch die moderne Farbgestaltung unter Beweis gestellt, dass Industriebauten heute - Dank der von Farbdesigner Friedrich Ernst von Garnier für die Bauelemente Gruppe von ThyssenKrupp Stahl entwickelten Farbkollektion ReflectionsOne® - nicht trist und langweilig sein müssen, sondern durchaus freundlich und lebendig daherkommen können: Die Außenfassade ist in harmonisch aufeinander abgestimmten Blau- und Grüntönen gehalten. Innen bestimmen helles Grün und Blau, sowie warme Gelb- und Pinktöne die Atmosphäre.

Aktuelle Bilder der FBA 8 bieten wir unter http://www.thyssenkrupp-steel.com/de/presse/bildergalerie/restricted/bilderdienst_liste.jsp im Internet an. Dort können Sie sich als Journalist schnell und einfach online für den Pressebilder- und Grafikdienst akkreditieren.

Kontakt:
ThyssenKrupp Steel AG
Dietmar Stamm
Tel.: +49 203 / 52 - 2 62 67
Fax: +49 203 / 52 - 2 57 07
e-mail: dietmar.stamm@tks.thyssenkrupp.com

Bernd Overmaat
Tel.: +49 203 / 52 - 4 51 85
Fax: +49 203 / 52 - 2 57 07
e-mail: bernd.overmaat@tks.thyssenkrupp.com

nach oben