Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 05.01.2005, 01:00

ThyssenKrupp hilft Opfern der Flutkatastrophe

ThyssenKrupp wird den Opfern der Flutkatastrophe in Indien und Thailand helfen und in beiden Ländern in einer besonders betroffenen Region jeweils ein Dorf wieder aufbauen. In Indien wird dies die Region Madras sein, in Thailand Khao Lak. Die logistischen Möglichkeiten werden derzeit geprüft. Gleichzeitig wird in beiden Ländern mit Hilfe von ThyssenKrupp jeweils ein Waisenhaus errichtet. Vorgesehen ist auch, die Finanzierung einer fachmännischen psychologischen Betreuung in diesen Waisenhäusern sicherzustellen. Prof. Dr. Ekkehard Schulz, Vorstandsvorsitzender der ThyssenKrupp AG: "Unser ganzes Mitgefühl gilt den Opfern und ihren Familienangehörigen. Wir wollen mit diesen konkreten, nachhaltigen Projekten einen Beitrag zum Wiederaufbau leisten. Damit möchten wir neben der humanitären Hilfe unsere Verbundenheit mit diesen Ländern zum Ausdruck bringen, in denen wir schon seit Jahrzehnten tätig sind." Das Spendenvolumen wird sich auf 2 bis 2.5 Mio Euro belaufen.

ThyssenKrupp ist in Indien und Thailand mit insgesamt rund 3200 Mitarbeitern vertreten.

Ansprechpartner:

ThyssenKrupp AG
Klaus Pepperhoff
Corporate Communications, Strategy, and Executive Affairs Corporate Press Office
August-Thyssen-Strasse 1
D-40211 Düsseldorf
Tel.: +49 211 824 360 07
Fax: +49 211 824 360 41
press@thyssenkrupp.com

nach oben