Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 19.12.2006, 11:19

ThyssenKrupp Elevator schließt im Jahr 2006 drei Flughafenprojekte in der Türkei ab

ThyssenKrupp Elevator hat 2006 in der Türkei drei Flughafenprojekte mit einem Gesamtwert von über 15 Millionen Euro abgeschlossen. Die Projekte sind: Ankara Esenboga Havalimani (Ankara), Mugla-Dalaman Havalimani (Dalaman) und Adnan Menderes Airport (Izmir).

„ThyssenKrupp Elevator hat sich als fähig erwiesen, bedeutende Regierungsprojekte zu übernehmen und in kürzester Zeit abzuwickeln”, kommentiert Javier del Pozo, CEO der Business Unit Southern Europe/Africa/Middle East von ThyssenKrupp Elevator, mit Sitz in Madrid.

Der Flughafen der Landeshauptstadt, Ankara Esenboga Havalimani, wurde im Jahr 2005 von fast vier Millionen Fluggästen und 54.000 Flugzeugen genutzt. Für das neue Terminal hat ThyssenKrupp Elevator in einem Zeitraum von etwa einem Jahr 33 Aufzüge, 38 Fahrtreppen und acht Fahrsteige geliefert.

Für das im September eingeweihte neue Terminal des Flughafens Mugla-Dalaman Havalimani, welches das Touristenzentrum von Dalaman bedient, hat ThyssenKrupp Elevator 22 Aufzüge und 24 Fahrtreppen bereitgestellt. Dieser Flughafen hat im Jahr 2005 über drei Millionen Kunden und fast 25.000 Flugzeuge gezählt.

Das Flughafenprojekt Adnan Menderes Airport, das die Lieferung und Installation von 36 Aufzügen, 25 Fahrtreppen und 26 Fahrsteigen sowie 10 Fluggastbrücken vorsah, wurde in einer Rekordzeit von 15 Monaten realisiert. Dieser Flughafen bedient Izmir (ehemals Smyrna), drittgrößtes Hafen- und Geschäftszentrum der Türkei nahe der zunehmend touristischen adriatischen Westküste.

ThyssenKrupp Elevator hat vor fünf Jahren ein Unternehmen mit Sitz in Istanbul gegründet, das auf dem Markt der Neuinstallationen seitdem sehr aktiv war. Das lokale Unternehmen ThyssenKrupp Asansor hat neben den oben genannten Projekten mit weiteren Flughäfen in Antalya und Erzurum sowie mit den Metros größerer Städte wie Istanbul, Ankara, Izmir, Bursa und Kayseri zusammengearbeitet. Außerdem hat es mit zahlreichen Hotels und Einkaufszentren sowie kulturellen Einrichtungen und Industriegruppen kooperiert.

nach oben