Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 19.06.2007, 13:45

ThyssenKrupp IdeenPark kommt vom 17. bis 25. Mai 2008 nach Stuttgart

„Der Wirtschaftsstandort Deutschland zeichnet sich durch innovative Spitzenprodukte aus dem Hochtechnologiebereich aus. Um die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit unserer Unternehmen auch für die Zukunft sicherzustellen, wollen wir mit dem ‚IdeenPark 2008’ junge Menschen dafür begeistern, sich für naturwissenschaftliche, technische und ingenieurwissenschaftliche Berufe zu entscheiden“, erklärten Ministerpräsident Günther H. Oettinger und der Vorstandsvorsitzende der ThyssenKrupp AG, Dr.-Ing. Ekkehard D. Schulz, bei der Vorstellung des „IdeenPark 2008“ am Dienstag (19. Juni 2007) in Stuttgart.

Der „IdeenPark 2008“ ist eine Technik-Erlebnisausstellung, die vom 17. bis 25. Mai 2008 auf dem Gelände der Neuen Messe Stuttgart zu Gast sein wird. Veranstaltet wird der „IdeenPark 2008“ von der ThyssenKrupp AG in Kooperation mit dem Land Baden-Württemberg.

Gegen Fachkräftemangel: Interesse an technischen Berufen wecken

„Wir freuen uns sehr, dass der ‚IdeenPark 2008’ zu Gast in Baden-Württemberg sein wird“, hob Ministerpräsident Oettinger hervor. Baden-Württemberg sei durch seinen großen Erfindergeist und die Dominanz von High-Tech-Branchen geprägt.

Schon heute zeichne sich aber ein Mangel an Fachkräften aus dem technischen und naturwissenschaftlichen Bereich ab, der sich in den kommenden Jahren voraussichtlich noch weiter verstärken werde. „Mit unserem Ausbauprogramm ‚Hochschule 2012’ wollen wir dem Fachkräftemangel entgegenwirken und schaffen in den nächsten Jahren 16.000 zusätzliche Studienanfängerplätze gezielt mit dem Schwerpunkt auf ingenieurs- und naturwissenschaftliche Studiengänge. Mit dem ‚IdeenPark 2008’ haben wir die Chance, vor allem bei Kindern und Jugendlichen und damit bei den kreativen Köpfen von morgen schon frühzeitig das Interesse für technische Berufe zu wecken“, betonte Ministerpräsident Oettinger.

Junge Leute für Technik begeistern

„Um junge Leute für einen technischen Beruf zu gewinnen, reicht es nicht aus, sie über neue Technologien und Berufschancen zu informieren. Wir müssen einen Schritt weiter gehen und sie für Technik begeistern. Genau darum bemühen wir uns mit dem IdeenPark. Nirgendwo sonst in Deutschland wird ein so breites Spektrum technischer Innovationen so anschaulich präsentiert und so ausführlich erklärt“, sagte Ekkehard D. Schulz bei der Vorstellung der Technik-Erlebnis-Ausstellung.

Fest der Technik und des Lernens - Innovationen aus erster Hand

Der „IdeenPark 2008“ biete auf einer Ausstellungs- und Aktionsfläche von rund 40.000 qm mit mehr als 150 Mitmach-Exponaten einen informativen und spielerischen Einblick in die Welt der Technik. In drei Messehallen, dem Kongresszentrum und auf dem Gelände des Messeparks der Neuen Messe Stuttgart würden neue Ideen und technische Errungenschaften vorgestellt und Anregungen für die Berufswahl aufgezeigt. Der Eintritt zum „IdeenPark 2008“ sei frei, um möglichst vielen Familien den Besuch zu ermöglichen. „Das Besondere am ‚IdeenPark 2008’ ist der intensive Dialog mit den Menschen, die Technik erschaffen. Rund 400 Ingenieure, Forscher und Studierende der beteiligten Partnerorganisationen erklären ihre Ideen und zeigen aus erster Hand, wie Innovationen entstehen. Mehr noch: Die Besucher können selbst zu Konstrukteuren werden und mit einfachen Mitteln Roboter oder Mini-Rennwagen bauen. Unterhaltsame Bühnenshows, originelle Vorträge und ein umfangreiches Workshop-Programm machen den ‚IdeenPark 2008’ zu einem Fest der Technik und des Lernens“, sagten Ministerpräsident Oettinger und Vorstandsvorsitzender Schulz.

Über 250.000 Besucher erwartet

Der IdeenPark wende sich nicht nur an junge Menschen, sondern an alle Altersgruppen, hob Schulz hervor. ThyssenKrupp investiere rund 10 Millionen Euro in die Veranstaltung und erwarte über 250.000 Besucher. Voraussichtlich mehr als 70 Partnerorganisationen aus ganz Deutschland werden teilnehmen, darunter auch zahlreiche Hochschulen, Forschungsinstitute, Schulen und Organisationen aus Baden-Württemberg.

Initiative Zukunft Technik entdecken

Die Initiative „Zukunft Technik entdecken“ ist im Jahr 2004 von ThyssenKrupp ins Leben gerufen wurde. Ein Höhepunkt der Initiative ist der IdeenPark. Über 260.000 Besucher haben die bisherigen IdeenParks in Gelsenkirchen (2004) und in Hannover (2006) besucht. Vor dem Hintergrund des zunehmenden Nachwuchsmangels in den technischen Berufen will sie den Dialog zum Thema Technik quer durch alle gesellschaftlichen Gruppen und Altersklassen fördern und junge Menschen für eine technische Berufsausbildung oder ein ingenieur-wissenschaftliches Studium begeistern. Die Initiative verfolgt keine kommerziellen Interessen. Sie ist eine offene Plattform, die ihren Partnern aus Wissenschaft, Gesellschaft, Wirtschaft und Medien die Möglichkeit bietet, ihr Engagement für Bildung und Technik in Gemeinschaftsprojekten zu bündeln.

Weitere Informationen sind im Internet unter http://www.zukunft-technik-entdecken.de abrufbar. Bilder der Pressekonferenz finden Sie ab 19. Juni unter

http://www.zukunft-technik-entdecken.de/mediencenter/

http://www.baden-wuerttemberg.de/aktuelle-bilder

nach oben