Skip Navigation

Produkte und Lösungen, 13.02.2003, 01:00

Günstige Auftragslage zu Jahresbeginn - B+V Industrietechnik GmbH erhält Auftrag über fünfzigste MARC-Turbine

Seit ihrer Markteinführung 1997 ein fester Begriff im Energiebereich, feiert die von B+V Industrietechnik (BVI) entwickelte Dampfturbinen-Baureihe MARC ein erstes Jubiläum: Am 05.02.2003 verzeichnete BVI den Auftragseingang über die 50. Turbine dieser Baureihe. Der Auftraggeber, die Betreiber der Müllverbrennungsanlage ANO in Bremen orderten eine Gegendruckturbine des Typs MARC 4 mit einer Leistung von 12,3 MW.

Auch sonst startet der Bereich Dampfturbinen 2003 erfolgreich durch: In den ersten beiden Monaten des Kalenderjahres sind bisher insgesamt fünf Auftragseingänge im Gesamtwert von 15 Mio. Euro zu verbuchen.

Im Januar orderte die Schweizer Caliqua AG eine MARC 2 mit 7,05 MW für die Kehricht-Verbrennungs-Anlage KVA in Trimmis. Für das Biomassekraftwerk Ybbs/Donau bestellte die URBAS Maschinenfabrik in Völkermarkt/Österreich eine MARC 2 mit einer 5,4 MW Leistung.

Anfang Februar erfolgte die Vertragsunterzeichnung für zwei Dampfturbinenanlagen im Auftrag der RWE Power AG. Es handelt sich um ein Modernisierungsprojekt für die beiden Standorte Bochum und Dortmund, das von der Firma Technip-Coflexip in Düsseldorf für die RWE Power AG abgewickelt wird. Für ein erdgasbefeuertes Heizwerk in Bochum liefert BVI eine MARC 4 Kondensationsturbine mit einer 21 MW Leistung sowie den nachgeschalteten Heizkondensator (29 MW). So entsteht aus dem Heizwerk ein Heizkraftwerk, das durch den Einbau der neuen Dampfturbine, der Errichtung einer neuen Heizwasserstation und der Erhöhung der Automatisierung modernisiert wird. Die Gesamtanlage versorgt die Adam Opel AG und die Ruhr-Universität Bochum mit Strom und Wärme. Ebenfalls ein erdgasbefeuertes Heizkraftwerk betreibt die RWE Power AG in Dortmund. Hierfür produziert BVI im Zuge der Modernisierung eine MARC 4 Gegendruckturbine mit 12,4 MW. Das Heizkraftwerk erzeugt und verteilt Fern- und Prozesswärme für die Versorgungsnetze im Stadtbereich Dortmund. Geplanter Übergabetermin für beide Turbinen ist der 08.04.2004.

Die Turbinengeneration MARC (Modular ARrangement Concept = Modulares Aufstellungskonzept) setzt neue Maßstäbe durch niedrige Investitionskosten, hohe Wirkungsgrade und Flexibilität bei der Aufstellung. Standardisierte Module ermöglichen platzsparende und anpassungsfähige Aufstellung. Das Produktionsprogramm MARC umfasst Gegendruck-, Kondensations- und Heizturbinen, die mit Entnahmen und Anzapfungen ausgestattet werden können. Vier Basisvarianten decken einen Leistungsbereich von 3 - 50 MW ab.

Kontakt:

Bettina Schirmbeck
B+V Industrietechnik
Öffentlichkeitsarbeit
Tel. (040) 3011-1133
eMail: schirmbeckb@tkt-bvi.thyssenkrupp.com

nach oben