Skip Navigation

Produkte und Lösungen, 14.01.2003, 01:00

En vogue: Stählerne Vorhänge im Fassadenbau

Neue Ansichten mit steelArt

SteelArt - der Name des neuen Fassadensystems aus Feinblech made by ThyssenKrupp Stahl hält, was er verspricht: Elegant schmiegen sich die ebenen Fassadenelemente - charakteristisch sind ihre abgerundeten Softkanten - an jede beliebige Gebäudefront und verleihen der städtischen Tristesse einen ganz besonderen Glanz.

Die Fassadenelemente gleichen einander in ihren exakten Abmessungen und der Geometrie: Jedes Kassettenraster misst genau 200 mal 400 Millimeter; geplant sind weitere Formate. Für das Auge des Betrachters bedeutet das - nicht zuletzt durch das genaue, symmetrische Fugenbild - pure Harmonie, für Architekten und Bauingenieure öffnen sich moderne Perspektiven für die Bekleidung von Fassaden im Bestand oder im Neubau. Und genau danach verlangt der Zeitgeist, wie man an zahlreichen Bauten des 21. Jahrhunderts sieht: Flughafenterminals, Sportarenen, Messebauten.

Hergestellt werden die steelArt-Kassetten mit einem neuartigen Außenhochdruck-Umformverfahren (AHU), das bereits in der Automobilindustrie angewendet wird. Es verformt das feuerbeschichtete und bandlackierte Feinblech schonend, ohne die Oberfläche zu beschädigen. Montiert werden die Fassadenelemente einfach auf einer justierbaren Unterkonstruktion - sie besteht aus U-förmigen Wandhaltern und durchlaufendem Tragprofilen, die wie steelArt selbst aus korrosionsgeschütztem Stahl gefertigt sind. Kombiniert man den modernen Stahlvorhang dann noch mit einer passenden Wärmedämmung, so ermöglicht das neue Fassadenelement zahlreiche individuelle Anwendungen.

Hand in Hand arbeiten ThyssenKrupp Stahl und Hoesch Contecna Systembau an diesem Projekt, tauschen material- und verarbeitungsspezifische Kenntnisse mit fassadentechnischen Erfahrungen aus, und zwar erfolgreich: Denn beide Unternehmen haben soeben die erste Stufe des Projekts beendet. So viel steht fest: ThyssenKrupp Stahl wird gemeinsam mit seinen Tochtergesellschaften ThyssenKrupp Stahl Bauelemente und Hoesch Contecna Systembau das moderne Fassadensystem weiter entwickeln und so dem Markt individuelle Elementformate für unverwechselbare Fassaden-Ansichten präsentieren. Das Produkt ist übrigens über Hoesch Contecna Systembau zu beziehen.

Kontakt:
Erwin Schneider
Tel.: +49 203 / 52 - 2 56 90
Fax: +49 203 / 52 - 2 57 07
e-mail: erwin.schneider@tks.thyssenkrupp.com

Dietmar Stamm
Tel.: +49 203 / 52 - 2 62 67
Fax: +49 203 / 52 - 2 57 07
e-mail: dietmar.stamm@tks.thyssenkrupp.com

Auf Anforderung senden wir Ihnen eine CD-ROM mit Fotomotiven rund um das Thema Bauen mit Stahl zu.

nach oben