Skip Navigation

Produkte und Lösungen, 11.12.2009, 11:31

Stapellauf eines 3.400 TEU Containerschiffes bei den TKMS Blohm + Voss Nordseewerken in Emden

Mit einem technischen Stapellauf, neun Monate nach der Kiellegung der ersten Doppelbodensektion, ist am 11. Dezember gegen 11.00 Uhr der letzte Neubau einer Serie von 3.400-TEU-Containerschiffen in Emden bei den TKMS Blohm + Voss Nordseewerken – einem Unternehmen von ThyssenKrupp Marine Systems – seinem Element übergeben wurden. Unmittelbar nach dem Aufschwimmen wurde das Schiff an den Ausrüstungspier verholt, an dem es bis zu seiner voraussichtlichen Ablieferung zum Ende des 1. Quartals 2010 festmachen wird.

Das Schiff mit der Baunummer 559 ist das sechste und damit letzte Containerschiff einer Serie von 3.400-TEU-Containerschiffen, die von den TKMS Blohm + Voss Nordseewerken entwickelt und in Emden sowie in Kiel – bei der Howaldtswerke-Deutsche Werft – gebaut wurden.

Bedingt durch die Krise im Handelsschiffbau stellen die TKMS Blohm + Voss Nordseewerke mit der Fertigstellung des letzten Containerschiffs ihre Tätigkeit im Bereich des Schiffsneubaus ein. Dieser Schritt ermöglicht es dem Standort, sich künftig als Zentrum für die Fertigung von Komponenten für Offshore-Winkraftanlagen zu positionieren. Zu diesem Zweck werden die bestehenden Werftanlagen ab Anfang 2010 von dem neuen Besitzer, der SIAG-Schaaf Industrie AG, umgebaut und unter dem Namen SIAG Nordseewerke weitergeführt.

Unter der Führung der ThyssenKrupp Marine Systems werden am Standort Emden weiterhin der Schiffsreparatur- und Ausrüstungsbetrieb betrieben ebenso wie der Engineeringbereich für Marineschiffe.

Das Containerschiff wurde nach den Vorschriften des Germanischen Lloyd gebaut und hat folgende Hauptdaten:

Länge über alles: ca. 228,50 m
Länge zwischen den Loten: 218,22 m
Breite auf Spanten: 32,22 m
Seitenhöhe: 18,55 m
Festigkeitstiefgang: 12,00 m
Konstruktionstiefgang: 10,50 m
Bruttotragfähigkeit (T=12,00 m): 42.600 t
Containerkapazität: 3.426 TEU
Anschlüsse für Kühlcontainer: 500
Dienstgeschwindigkeit (90 % MCR): 23,3 kn
Antrieb (100 % MCR): 28.880 kW bei 104 UpM

nach oben