Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 13.03.2013, 18:40

Ulrich Lehner soll Vorsitzender des Aufsichtsrats der ThyssenKrupp AG werden

In getrennten Beratungen und Gesprächen haben Anteilseigner und Arbeitnehmervertreter des Aufsichtsrats der ThyssenKrupp AG sich darauf verständigt, in einer Sondersitzung des Aufsichtsrats am 19. März 2013 Prof. Dr. Ulrich Lehner zum neuen Vorsitzenden des Aufsichtsrats zu wählen.

Der gesamte Aufsichtsrat unterstützt die vom Vorstand angestoßene Neuausrichtung des Unternehmens und den damit verbundenen Kulturwandel. Die aktuellen Herausforderungen, der zeitnahe Verkauf von Steel Americas und die Notwendigkeit, den bereits begonnenen umfassenden Veränderungsprozess weiter voran zu treiben, erfordern eine umfassende Handlungsfähigkeit des Aufsichtsrats. Daher haben sich Anteilseigner und Arbeitnehmervertreter für eine interne Lösung entschieden. Prof. Dr. Lehner, der dem Aufsichtsrat der ThyssenKrupp AG seit 2008 angehört, hat bereits angekündigt, den Aufsichtsrat parallel zur Neuausrichtung des Konzerns neu aufzustellen und die Themen Corporate Governance und Compliance zu den inhaltlichen Schwerpunkten der künftigen Arbeit des Aufsichtsrats machen zu wollen.

Prof. Dr. Ulrich Lehner ist Mitglied des Gesellschafterausschusses der Henkel KGaA und war bis 2008 Vorsitzender der Geschäftsführung des Unternehmens. Er führt zudem den Aufsichtsratsvorsitz der Deutschen Telekom AG und ist Mitglied in anderen Aufsichtsräten und Beiräten. Prof. Dr. Ulrich Lehner hat angekündigt, im Falle seiner Wahl zum Vorsitzenden des Aufsichtsrats auf Mandate zu verzichten, die er bisher wahrnimmt, um sich der neuen Aufgabe widmen zu können.

nach oben