Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 20.03.2000, 01:00

ThyssenKrupp engagiert sich für die Jugend der Welt

Zur Weltausstellung EXPO 2000, die vom 1. Juni bis zum 31. Oktober in Hannover stattfindet, wird die Thyssen Krupp AG als Projektpartner das Youth Infotainment Forum (YIF) sponsern und ihren Pavillon der Jugend zur Verfügung stellen.

Als zentrale und offizielle internationale Anlaufstelle der Jugendlichen auf der EXPO bietet das ThyssenKrupp Youth Infotainment Forum dem Publikum im Alter zwischen 12 und 28 Jahren die Möglichkeit, umfassende Informationen über alle Themen, Termine und Veranstaltungen rund um die Weltausstellung zu erfahren. Als Hilfsmittel sind unter anderem ein großes Internet-Café, eine Info-Theke, eine Touch-Screen-Area sowie spezielle Chat-Foren vorgesehen. Darüber hinaus kann jeder in einem mit Bildschirmen eingerichteten Bereich elektronisch durch die EXPO bummeln. Für alle, die ihre Fantasie ins Bild bringen wollen, steht eine "Wunschmauer" zur Verfügung: Hier können die Besucher die Gelegenheit nutzen, ihre Träume, Hoffnungen oder Gedanken darzustellen. Am Ende der Weltausstellung werden die "Jugendwünsche" ausgewertet und veröffentlicht.

Durch die Realisierung des YIF will ThyssenKrupp auch die Jugendlichen, die sich heutzutage mit dem nicht einfachen Thema "Arbeit" beschäftigen, unterstützen. Aus diesem Grund wird das ThyssenKrupp Youth Infotainment Forum dem jungen Publikum, das sich für Ausbildung und Beruf interessiert, Tipps und Adressen zu Ausbildungsbörsen, Lehrstellen, Praktikumsplätzen im In- und Ausland sowie internationalen Schulprojekten zur Verfügung stellen. Die Betreuung der YIF-Besucher werden Auszubildende und Mitarbeiter aus allen Bereichen des ThyssenKrupp Konzerns übernehmen. Darüber hinaus werden auch fachkundige Ansprechpartner verschiedener Projekte wie beispielsweise EUROGATE (eine besondere Initiative des Bundesministeriums für Arbeit und Sozialordnung), Förderverein Europa-Schulen in Essen e.V. (gefördert von der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung), Patenschaft für Lehrstellen e.V. sowie EXPO 2000...macht Schule! (ein Projekt der EXPO GmbH) zu Gesprächen bereitstehen. Außerdem ist die Teilnahme von Referenten aus Politik, Wirtschaft und Kultur an Seminaren, Workshops und Podiumsdiskussionen geplant.

Während der ersten Weltausstellung in Deutschland wird sich der ThyssenKrupp Konzern auch als Kommanditist der EXPO-Beteiligungsgesellschaften der Deutschen Wirtschaft mbH & Co. KG sowie als Mitsponsor des christlichen Pavillons engagieren. Bei diesem Projekt werden die evangelische und katholische Kirche in dem ökumenischen "Christlichen Pavillon" vertreten sein, und ThyssenKrupp Stahl wird einige Stahlerzeugnisse spenden, die zur Errichtung des Pavillons notwendig sind. Besonderheit: Der 14 Meter hohe und 64 Meter breite Sakralbau besteht ausschließlich aus Stahl und Glas. Mit der Hilfe einer besonderen Technik werden Kirchenraum und Kreuzgang nach der EXPO 2000 abgebaut und an zwei weit entfernten Orten zum endgültigen Aufbau wieder verwendet.

Um das Youth Infotainment Forum auf der EXPO 2000 realisieren zu können, hat ThyssenKrupp einen zweistelligen Millionenbetrag investiert.

Für alle, die nicht bis zur Eröffnung der EXPO warten wollen, können nähere Informationen rund um die ThyssenKrupp Youth Infotainment Forum im Internet unter www.yif.de abgerufen werden.

nach oben