Skip Navigation

Kapitalmarktrelevante Presseinformationen, 12.04.2001, 02:00

ThyssenKrupp Stahl beabsichtigt Veräußerung von Ferteco an CVRD

Die ThyssenKrupp Stahl AG beabsichtigt, sich im Zuge ihrer Konzentration auf das Kerngeschäft Flachstahl von ihrem Engagement im brasilianischen Eisenerzbergbau, das neben zwei Gruben auch eine wichtige Eisenbahnbeteiligung und einen eigenen Erzverladehafen umfasst, zu trennen. Ausgangspunkt war der seit dem vergangenen Jahr stattfindende Konsolidierungs- und Neustrukturierungsprozess der internationalen Eisenerzindustrie, in dessen Zusammenhang sich auch andere Stahlunternehmen von ihren Bergwerksbeteiligungen getrennt haben.

Vor diesem Hintergrund wird über eine Veräußerung der 100% Beteiligung an der Bergwerksgesellschaft Ferteco Mineração S.A. mit Sitz in Rio de Janeiro an die Companhia Vale do Rio Doce (CVRD), ebenfalls mit Sitz in Rio de Janeiro, verhandelt. CVRD und TKS werden zu gegebener Zeit weitere Details bekannt geben.

Ferteco ist der drittgrößte Eisenerzproduzent in Brasilien und erzielte im Geschäftsjahr 1999/2000 mit rund 1.400 Mitarbeitern einen Umsatz von 391 Mio Euro. CVRD ist der größte Eisenerzproduzent der Welt und bereits seit 1964 einer der wichtigsten Eisenerzlieferanten von ThyssenKrupp Stahl.

nach oben