Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 15.01.2001, 01:00

ThyssenKrupp mit gutem Erfolg

1999/2000 deutlich verbesserte Zahlen / Ergebnis vor Steuern bei knapp 1,1 Mrd Euro / 0,75 Euro Dividende

Die ThyssenKrupp AG hat im Geschäftsjahr 1999/2000 ein gegenüber dem Vorjahr deutlich verbessertes Ergebnis erzielt:

Das Konzernergebnis vor Steuern und Anteilen anderer Gesellschafter lag bei knapp 1,1 Mrd Euro (1998/99: pro forma 601 Mio Euro).

Das Ergebnis je Aktie beträgt 1,02 Euro.

Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) erreichte 3,4 Mrd Euro und hat die mittelfristige Zielmarke von 3 Mrd Euro überschritten.

Der Auftragseingang nahm 1999/2000 auf Pro-forma-Basis um 22 % auf 38,9 Mrd Euro zu.

Der Konzernumsatz wurde um 4,8 Mrd Euro oder 15% auf 37,2 Mrd Euro gesteigert. Alle Segmente haben zu diesem Umsatzanstieg beigetragen.

Die Netto-Finanzschulden, die insbesondere im Zuge der hohen Sach- und Finanzinvestitionen der vergangenen zwei Jahre auf über 7,7 Mrd Euro angestiegen sind, sollen in den nächsten zwei bis drei Jahren um mehr als 2 Mrd Euro reduziert werden.

ThyssenKrupp ist inzwischen in über 80 Ländern mit eigenen Gesellschaften, Niederlassungen und Büros vertreten. Der Umsatz mit Kunden im Ausland erhöhte sich 1999/2000 auf 24,2 Mrd Euro, der Anteil des Auslandsumsatzes lag damit bei 65 %.

193.316 Mitarbeiter wurden am 30. September 2000 weltweit im Konzern beschäftigt. Am 30. September 1999 waren es 184.770 gewesen. Die Belegschaftszahl bei den ausländischen ThyssenKrupp Gesellschaften hat sich um 12,6 % auf 86.253 erhöht. Damit liegt der Auslandsanteil bei 45%.

Der Hauptversammlung wird vorgeschlagen, die Zahlung einer leicht erhöhten Dividende in Höhe von 0,75 Euro je Stückaktie (1998/99: 0,72 Euro) zu beschließen. Damit liegt die Dividende wieder auf einem erfreulichen Niveau. Aus steuerlichen Gründen ist die Dividendenzahlung nicht mit einer Steuergutschrift verbunden.

Die Dividendenrendite liegt bei 4,9 % (bezogen auf den Börsenkurs von 15,39 Euro am 29. September 2000).

ThyssenKrupp ist gut in das neue Geschäftsjahr 2000/2001 gestartet. Umsatz und Ergebnis zeigen ein erfreuliches Niveau. Unsere Orientierungsmarke für das Ergebnis vor Steuern für das laufende Geschäftsjahr liegt bei rund 1,3 Mrd Euro nach 1,1 Mrd Euro im Geschäftsjahr 1999/2000. ThyssenKrupp geht davon aus, den Aktionären wieder eine angemessene Dividende zahlen zu können.

Tabelle: Auftragseingang, Umsatz und Ergebnis 1999/2000 (US-GAAP) nach Segmenten im Vergleich zu 1998/1999 (pro forma)

Rede Dr. Cromme / Prof. Dr. Schulz
Rede Dr. Jooss

nach oben