Skip Navigation

Kapitalmarktrelevante Presseinformationen, 03.01.2006, 13:01

ThyssenKrupp erhöht das Angebot für Dofasco auf 63,00 C$ je Aktie und verlängert die Annahmefrist bis zum 25. Januar 2006


Die ThyssenKrupp AG hat heute bekannt gegeben, dass sie ihr Angebot, alle Stammaktien der Dofasco Inc. zu erwerben, auf 63,00 C$ je Aktie erhöhen wird. ThyssenKrupp hat heute ebenfalls bekannt gegeben, dass sie die Annahmefrist für das erhöhte Angebot bis zum 25. Januar 2006 verlängern wird, um ausreichend Zeit für die Einholung aller notwendigen regulatorischen Genehmigungen zu haben. ThyssenKrupp wird in den kommenden Tagen eine Änderungs- und Verlängerungserklärung an die Dofasco-Aktionäre versenden.

"Die Entscheidung von ThyssenKrupp, sein Angebot zu erhöhen, spiegelt die Qualität und den strategischen Wert von Dofasco wider", erklärte Dr. Ekkehard Schulz, Vorstandsvorsitzender von ThyssenKrupp. "Angesichts des bedeutenden Wachstumspotenzials für die Stahlaktivitäten unserer beiden Unternehmen in Nordamerika werden wir den Erwerb von Dofasco weiter verfolgen."

Das Angebot von ThyssenKrupp war am 5. Dezember 2005 an die Dofasco-Aktionäre mit einer ursprünglichen Annahmefrist bis zum 10. Januar 2006 versandt worden. Es enthält übliche Vollzugsbedingungen. Dazu gehört unter anderem das Vorliegen aller notwendigen regulatorischen Genehmigungen. Auf der Grundlage des gegenwärtigen voraussichtlichen Zeitplans für die Durchführung der Prüfungen der zuständigen Aufsichtsbehörden sowie unter Berücksichtigung der Feiertage ist ThyssenKrupp zu der Feststellung gelangt, dass nicht alle notwendigen Genehmigungen bis zum ursprünglichen Ablauf der Annahmefrist eingeholt werden können. ThyssenKrupp arbeitet weiterhin eng mit den zuständigen Aufsichtsbehörden im Rahmen ihrer Prüfung des anstehenden Erwerbs zusammen.

Exemplare der Änderungs- und Verlängerungserklärung, wenn vorhanden, der Angebotsunterlagen, des Directors' Circular sowie weitere Unterlagen erhalten Aktionäre auf der SEDAR-Website (www.sedar.com), von Georgeson Shareholder Communications Canada Inc. (Telefon: +1-866-439-0616) oder von MacKenzie Partners, Inc. (Telefon +1-800-322-2885).

Citigroup und Goldman Sachs sind als Finanzberater und Osler, Hoskin & Harcourt LLP als Rechtsberater für ThyssenKrupp tätig.

<u>Informationen zu ThyssenKrupp:</u>

Die Schwerpunkte Stahl, Industriegüter und Dienstleistungen mit ihren sechs Segmenten - Steel, Stainless, Automotive, Technologies, Elevator und Services - markieren die Kompetenzfelder von ThyssenKrupp. Mit 42,1 Mrd Euro Umsatz im Geschäftsjahr 2004/2005 und annähernd 184.000 Mitarbeitern besetzt der Konzern mit seinen Aktivitäten weltweit überwiegend TOP-3 Positionen.

ThyssenKrupp Steel konzentriert sich auf Flachstahl mit hoher Wertschöpfung - auf Kundenwunsch maßgeschneidert. Das Segment gehört mit einem Umsatz von rund 9,7 Mrd Euro im Geschäftsjahr 2004/2005, rund 31.500 Mitarbeitern und Kunden in mehr als 80 Ländern zu den weltweit führenden Stahlproduzenten. Bei Qualitätsflachstahl wird in Europa Platz 2 eingenommen. Produkte von ThyssenKrupp Steel sind im Alltag allgegenwärtig, etwa in Autokarosserien, bei Fassaden oder im Haushalt.

<u>ThyssenKrupp in Kanada:</u>

ThyssenKrupp ist seit 1914 in Kanada erfolgreich tätig. Heute ist ThyssenKrupp mit insgesamt 16 Konzerngesellschaften und zwei Minderheitsbeteiligungen mit mehr als 4.200 Mitarbeitern in den Provinzen Alberta, British-Columbia, New Brunswick, Newfoundland, Ontario und Québec vertreten und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2004/2005 einen Umsatz in Höhe von 1 Mrd Euro. Die Aktivitäten in Kanada konzentrieren sich auf die Lieferung von Karosserie- und Chassisteile für die nordamerikanische Autoindustrie, die Herstellung und Instandhaltung von Aufzügen und Fahrtreppen sowie den Vertrieb von Walzstahl und Edelstahl.

Zukunftsbezogene Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die mehreren Risiken und Unsicherheiten unterliegen, die in vielen Fällen außerhalb der Kontrolle von ThyssenKrupp liegen und die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den Aussagen explizit genannten oder implizit enthaltenen Ergebnissen abweichen. Alle Aussagen in dieser Pressemitteilung, mit Ausnahme von Aussagen zu historischen Tatsachen, sind zukunftsbezogene Aussagen. Alle zukunftsbezogenen Aussagen gelten ausschließlich zum Datum dieser Pressemitteilung. ThyssenKrupp übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsbezogene Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es auf der Basis neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus sonstigen Gründen. Es kann nicht zugesichert werden, dass eine Transaktion zwischen ThyssenKrupp und Dofasco zustande kommt oder zum hierin vorgesehenen Zeitplan zustande kommen wird.

nach oben