Skip Navigation

Unternehmensmeldungen, 19.06.2015, 08:25

ThyssenKrupp Carbon Components und Maxion Wheels kooperieren bei Leichtbau-Rädern

ThyssenKrupp Carbon Components und Maxion Wheels haben eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. Die beiden Unternehmen werden gemeinsam innovative Leichtbau-Felgen entwickeln und vermarkten, die aus Aluminium und CFK (kohlenstofffaserverstärkte Kunststoffe) bestehen. Die Partner wollen mit den Aluminium/CFK-Felgen den Markt für Premium-Automobile beliefern. Die Zusammenarbeit vereint das Know-how von Maxion, dem größten Räderhersteller der Welt, mit der Expertise von ThyssenKrupp Carbon Components, einem technologisch führenden Unternehmen für die Entwicklung von Leichtbau-Rädern aus CFK.

Im Vergleich zu geschmiedeten Aluminiumrädern sollen die neuen Aluminium/CFK-Felgen bis zu 40 Prozent Gewichtsersparnis und gleichzeitig anspruchsvolle Designs ermöglichen. Die Partner werden eng mit Automobilherstellern zusammenarbeiten, um für die Kunden maßgeschneiderte Lösungen zu entwickeln.

Jens Werner, Mitglied der Geschäftsführung von ThyssenKrupp Carbon Components: “Mit den neuen Aluminium/CFK-Rädern können Luxus- und Sportwagenhersteller sich durch Technologie und Design im Wettbewerb differenzieren. Die Kooperation mit Maxion ist ein wichtiger Meilenstein für uns. Sie zeigt, dass wir bereits einen hohen technologischen Reifegrad erreicht haben. Der nächste Schritt ist die Markteinführung.”

Prototypen für die neuen Aluminium/CFK-Räder haben die beiden Unternehmen bereits ausführlich getestet. Basis für die Prototypenentwicklung war die einzigartige CFK-Flechttechnologie und die bisherigen Hybridräder-Entwicklungen von ThyssenKrupp Carbon Components. Außerdem arbeiten die Partner mit Volkswagen zusammen, um die Prototypen im Fahrbetrieb zu erproben. Straßentests haben gezeigt, dass die Leistungsfähigkeit der neuen Felgen besser ist als bei herkömmlichen Rädern, unter anderem in Bezug auf Dämpfung, Vibrationen und Fahrgeräusche.

Beide Unternehmen arbeiten gemeinsam an weiteren Verbesserungen. Maxion bringt in die Partnerschaft unter anderem seine Flüssigschmiede-Technologie ein. Sie bietet vergleichbare Materialeigenschaften wie konventionell geschmiedete Felgen zu geringeren Kosten. Die Designfreiheit ist genauso groß wie bei gegossenen Felgen.

“Die Aluminium/CFK-Räder, die wir mit ThyssenKrupp Carbon Components entwickeln, zielen auf eine lukrative Nische im Leichtbau-Markt“, erklärt Kai Kronenberg, Vice President of Business Development & Global Innovation von Maxion Wheels. “Wir erweitern damit unsere Produktpalette und bauen unsere Führungsposition im Markt aus.”

Über ThyssenKrupp:

ThyssenKrupp ist ein diversifizierter Industriekonzern mit traditionell hoher Werkstoffkompetenz und einem wachsenden Anteil an Industriegüter- und Dienstleistungsgeschäften. Rund 155.000 Mitarbeiter arbeiten in knapp 80 Ländern mit Leidenschaft und Technologie-Know-how an hochwertigen Produkten sowie intelligenten industriellen Verfahren und Dienstleistungen für nachhaltigen Fortschritt. Ihre Qualifikation und ihr Engagement sind die Basis für unseren Erfolg. ThyssenKrupp erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2013/2014 einen Umsatz von rund 41 Mrd €.

Mit unserer Ingenieurkompetenz in den Anwendungsfeldern Mechanik, Anlagenbau und Werkstoffe ermöglichen wir unseren Kunden, sich Vorteile im weltweiten Wettbewerb zu erarbeiten sowie innovative Produkte wirtschaftlich und ressourcenschonend herzustellen. Technischer Fortschritt und Innovationen sind für uns Schlüsselfaktoren, um mit der Verbundkraft des Konzerns den Entwicklungstrends auf den globalen Absatzmärkten zu folgen, auf den Zukunftsmärkten zu wachsen sowie hohe und stabile Ergebnis-, Cash- und Wertbeiträge zu erwirtschaften.
http://www.thyssenkrupp.com

Ansprechpartner
ThyssenKrupp AG
Communication
Bernd Overmaat
Telefon: +49 (201) 844- 545185
Telefax: +49 (201) 844-536041
E-Mail: press@thyssenkrupp.com

Über Maxion Wheels

Maxion Wheels ist der Führende Hersteller von Rädern für Pkw, Transporter, Lkw und Anhänger. Das Unternehmen produziert außerdem Stahlräder für Militärfahrzeuge, landwirtschaftlich genutzte Fahrzeuge und weitere Geländefahrzeuge. Mit mehr als 100 Jahren Tradition und einer derzeitigen Produktion von 65 Millionen Rädern pro Jahr ist Maxion Wheels der größte Räderhersteller der Welt. Das Unternehmen beliefert seine Kunden aus Niederlassungen in zwölf Ländern auf fünf Kontinenten. Technologiezentren betreibt Maxion in Nord- und Südamerika, Europa und Asien. http://www.maxionwheels.com

Ansprechpartner:
Matthew Kato, Global Marketing & Communications Director
Maxion Wheels
734-737-5205
Matthew.Kato@maxionwheels.com

nach oben